CE-Kennzeichnung

Die CE-Kennzeichnung ist eine Verwaltungstätigkeit, die einem bestimmten Produkt die Konformität mit den Richtlinien der Europäischen Union bestätigt. Das CE-Zeichen wird an gut sichtbarer Stelle am Produkt angebracht und ist eine wichtige Voraussetzung für den freien Verkehr innerhalb des europäischen Binnenmarktes. CE-Kennzeichnung: wichtig für den innergemeinschaftlichen Warenverkehr. Das CE-Kennzeichen wird umgangssprachlich auch als „Reisepass” für die EU bezeichnet. Darin spiegelt sich die Wichtigkeit einer Kennzeichnung wider: Erhält ein Produkt kein CE-Logo, kann nicht davon ausgegangen werden, dass es die Mindestanforderungen der entsprechenden EU-Richtlinien erfüllt. Damit ist es auch nicht für den Warenverkehr in Europa freigegeben. Die CE-Kennzeichnung gibt es unter anderem für folgende Erzeugnisse: - Medizinprodukte, - Bauprodukte, - Elektrobauteile, - Spielzeug. CE-Kennzeichnung: weder Prüfsiegel noch Dokumentation. Bei der CE-Kennzeichnung ist es wichtig zu wissen, dass es sich dabei nicht um ein Prüfsiegel handelt, sondern lediglich um ein Zeichen, welches die Konformität mit Verwaltungsrichtlinien bestätigt. Damit muss CE auch von Dokumentationen, sicherheitstechnischen Überprüfungen oder Risikoanalysen unterschieden werden, die jeweils andere Maßstäbe erfüllen müssen und andere Ziele verfolgen. CE-Zeichen vom autorisierten Fachmann. Wer die Kennzeichnung CE für eigene Produkte benötigt, muss auf einen entsprechend autorisierten Unternehmer zurückgreifen. Diesen kann man auf den folgenden Seiten ausfindig machen. So werden die eigenen Produkte schnell konform für den innergemeinschaftlichen Handel.

Anbieter filtern nach Orten