Extrusionsanlagen

Extrusionsanlagen sind Industriemaschinen, die feste sowie dickflüssigeMedien unter Druck durch eine Öffnung in Form pressen. Die Extrusion ist auch unter dem Begriff Strangpressen bekannt und ist ein Verfahren derFertigungstechnik, mit dem sich beliebige Körper herstellen lassen. Welches Verfahren und welche Extruder in Extrusionsanlagen Verwendung finden. Extrusionsanlagen unterscheiden sich hinsichtlich der Eigenschaften der Materialien, die die Maschinen umformen: • Kaltextrusion mit niedrigem Druck und niedriger Temperatur, • Warmextrusion mit höheren Temperaturen, • Heißextrusion mit hohem Druck und hoher Temperatur. Darüber hinauserfolgt eine Unterteilung bezüglich der Form des Extruders. Es gibt Kolbenextruder sowie Schneckenextruder. Erstere haben nur wenig Kontakt zumMaterial und eignen sich für die Fertigung von Körpern aus abrasiven Medien. Anwendungen und Produkte, die in Extrusionsanlagen entstehen. Halbzeuge wie Rohre und Stäbe, Schläuche sowie verschiedene Dichtungen, Profile und Platten entstehen in einer Extrusionsanlage. Die Extrusion hat sich insbesondere in der Kunststoffindustrie etabliert, da in den Anlagendie Fertigung auch langer Körper mit konstantem Durchschnitt möglich ist. Für die Produktion von Kunststoffkörpern wie Leisten oder Verkleidungen kommen üblicherweise Schneckenextruder zum Einsatz. Der Schneckenzylinder ist zusätzlich mit einem Heizsystem ausgestattet, das dem Aufschmelzen der Kunststoffe dient. Gleichzeitig erzeugt der Extruder den Druck, den der Kunststoff benötigt, um die formgebende Düse zu passieren. Um die Qualität des Endprodukts zu sichern, sind Extrusionsanlagen mit weiteren Systemen verknüpft, die beispielsweise der Kühlung dienen oder Gase ableiten.

Anbieter filtern nach Filterkriterien

Anbieter filtern nach Orten