Güllepumpen

Güllepumpen, auch oft als Jauchepumpen bezeichnet, verpumpen einen stark riechenden Wirtschaftsdünger der meist aus dem Kot und Urin von Nutzvieh aus der Landwirtschaft besteht.

Unterschiedliche Arten von Güllepumpen

Güllepumpen werden für den Umtransport von Gülle oder Jauche aus oder in Gruben oder Silos genutzt. Die Verteilung der Gülle erfolgt ebenfalls über eine Pumpe, die ein Ausstreuen der Gülle auf Acker und Land möglichst breit ermöglicht. Da Gülle ein zäher Grundstoff ist, sind die Anforderungen an Güllepumpen je nach zu verarbeitender Menge undAlter der Gülle unterschiedlich. Güllepumpen müssen gegebenenfalls sehrdickflüssige Gülle mit den Resten des Streus aus den Ställen verpumpen.Darum sind sie oft noch mit Zerkleinerungsmessern ausgestattet. - Tauchschneidpumpen mit Zapfwellenantrieb verfügen meist über verstellbare Rührdüsen und doppelte Zerkleinerungssysteme, die einer Verstopfung der Güllepumpe vorbeugen sollen. - Vertikale Elektroschneidpumpen sind die geeigneten Güllepumpen für elektrischen- oder Motorantrieb und saugen die Gülle vom Boden der Gülledeponie ab. - Kreiselpumpen sind bewusst einfach konstruiert und zeichnen sich durch einen Umstellmechanismus zwischen Rühren und Pumpen aus.

Güllepumpen sind landwirtschaftliche Geräte

Güllepumpen gehören überwiegend zu den landwirtschaftlichen Geräten und werden dort eingesetzt, wo Gülle aus einer Vorgrube in ein Silo umgefüllt wird. Güllepumpen werden aber auch dort genutzt, wo in ländlichen Gebieten Haushalte noch immer nicht an das Abwassersystem angeschlossen sind und eine Abwassergrube eingesetzt wird. Die dort benutzten Güllepumpen sind überwiegend mit einem so genannten Rücklaufrohr ausgestattet.

Anbieter filtern nach Filterkriterien

Anbieter filtern nach Orten