Kohlebürsten

Bei Kohlebürsten handelt es sich um gleitende Kontaktelemente, die die Stromübertragung in bestimmten Umgebungen sicherstellen. Sie bestehen größtenteils aus Graphit, es werden bei der Herstellung aber auch verschiedene Metalle verwendet, die in bestimmten Einsatzgebieten von Vorteil sind, wenn eine Kohlebürste benutzt wird. Zu diesen Metallen zählen: - Kupfer, - Silber, - Bronze, - Molybdän. Da sie vor allen Dingen beim Gebrauch von Motoren von Bedeutung sind, werden die Bürsten oft auch als Motorkohlen bezeichnet. Kohlebürsten sind in Motoren, Küchengeräten und Werkzeugen zu finden. Kohlebürsten stellen in Elektromotoren unverzichtbare Bestandteile dar, da deren Betrieb ansonsten kaum möglich wäre. Somit sind die Bürsten nicht nur in derartigen Elektromotoren zu finden, die ein Fahrzeug antreiben, sondern auch in vielen anderen Geräten, die auf die Unterstützung eines Elektromotors setzen. Dazu zählen beispielsweise Waschmaschinen, Staubsauger, Küchenmixer, Haartrockner, elektrische Bohrmaschinen, Winkelschleifer und Akkuschrauber. Bewegliche Teile benötigen einen sicheren gleitenden Kontakt. Im Vergleich zu anderen Kontaktelementen eignen sich Kohlebürsten speziell für die Montage in Umgebungen, in denen viele bewegliche Teile vorhanden sind. Die Bürsten werden dazu mit einem Kommutator (Stromwender) verbunden, der die elektrischen Signale umsetzt und an einen Kollektor oder einen Schleifring weiterleitet. Kohlebürsten müssen deshalb aufgrund der fortwährenden Bewegungen sehr widerstandsfähig sein, gleichzeitig aber auch in kleine Montageräume von kompakten Geräten passen. Die Art des Metalls und der Kohle beeinflusst die Übertragung. Bei der Herstellung von Kohlebürsten werden verschiedene Metalle und Kohlen verwendet. Die Wahl dieser Substanzen hat einen erheblichen Einfluss darauf, wie später die Übertragungseigenschaften einer Kohlebürste ausfallen. Der Einsatz von Hartkohlen ergibt in Umgebungen mit besonders viel Spannung Sinn, also zum Beispiel in leistungsfähigen Elektromotoren im industriellen Bereich. Bronzekohlen (mit relativ hohem Metallgehalt) sind dagegen für eine Verwendung in Geräten prädestiniert, die mit niedrigen Spannungen versorgt werden. Dazu zählen beispielsweise Akkuschrauber. Viele Hersteller der kohlehaltigen Bürsten offerieren die Anfertigung von Sonderkohlebürsten in individuell wählbaren Größen. Dieser Aufwand lohnt sich aufgrund der Robustheit der Bürsten in der Regel schon bei kleinen Auftragsmengen. Alle eingetragenen Anbieter von Kohlebürsten sind hier übersichtlich aufgeführt. Sie lassen sich nach „Beste Ergebnisse“, Alphabet oder Postleitzahl sortieren. An den Kürzeln erkennen Sie, ob es sich um Hersteller (HS), Dienstleister (DL), Händler (HL) oder Großhändler (GH) handelt.

Anbieter filtern nach Filterkriterien

Anbieter filtern nach Orten