Rohrleitungsbau

Der Rohrleitungsbau ist ein Begriff aus der Leitungsbaubranche. Er umfasst die Errichtung verschiedenster Leitungssystemen. Darunter fallenWasser-, Abwasser- und Gasleitungen sowie Pipelines für andere diverse Flüssigkeiten und Leitungen der Nah- und Fernwärmeversorgung.

Verlegung von Rohrleitungen

Rohrleitungen werden ober- oder unterirdischverlegt. Unterirdisch wird zwischen erdverlegten Rohrleitungen und begehbaren Bauwerken sowie zwischen offenen oder grabenlos geschlossenen Bauweisen unterschieden. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Rohrleitungen auf Rohrbrücken zu verlegen, was in Chemieunternehmen und beim Anlagenbau eine wichtige Rolle spielt. Rohrbrücken dienen als Halterung und Unterstützung der Leitungen, ihr Einsatz wird aufgrund unterschiedlicher Gegebenheiten nötig. Sie stützen das Eigengewicht der Rohre oder tragen andere entstehende Kräfte, die zum Beispiel durch Wärmeausdehnung entstehen können. Daher sitzen die Leitungen in der Regel nicht starr in den Rohrbrücken, sondern haben eine gewisse Bewegungsfreiheit, damit sie sichausdehnen können.

Auftraggeber von Rohrleitungen

Die Errichtung von Rohrsystemen wird in der Regel von Energieversorgungsunternehmen,Kommunen, Städten, der chemischen Industrie, dem Anlagenbau oder Wasserverbänden in Auftrag gegeben. Auch bei der Fernwärmeversorgung spielen sie eine große Rolle. Interessen der Unternehmen im Bereich Rohrleitungsbau werden von Rohrleitungsbauverbänden vertreten.

Anbieter filtern nach Filterkriterien

Anbieter filtern nach Orten