1
Posted in Veranstaltungen
Tagged with:
Februar 28th, 2019

Design Thinking: Das ultimative Werkzeug für agile Projekte?

Am 15.02.2019 stellte Dr. Stephan Raimer das Thema Design Thinking im Rahmen eines Agile by Nature SKILL Events im wlw-Office vor. 20 Teilnehmer, ein bunter Haufen mit Schwerpunkt im Hinblick auf agile (Projekt)Entwicklung, beschäftigten sich mit der Frage, ob Design Thinking das ultimative Werkzeug für agile Projekte darstellt.

Ein Blick über den Tellerrand

Nach einem kurzen Einstieg, indem alle Teilnehmer ihre Erwartungen an den Workshop formulierten, zeigte Stephan Raimer die Ursprünge und unterschiedliche Anwendungsbereiche von Design Thinking auf. Die Methode legt den Fokus darauf, in einem relativ kurzen Zeitraum, Innovationen hervorzubringen die sich am Nutzer orientieren und dessen Bedürfnisse befriedigen. Denn in einer beschleunigten, digitalen Welt müssen Geschäftsmodelle schnell und vor allem radikal nutzerzentriert umgesetzt werden. Design Thinking unterstützt die Akteure dabei, herauszufinden, welche Bedürfnisse das Gegenüber hat und welche Probleme es lösen will. Auf Grundlage dessen entwickeln cross-funktionale Teams aus Ideen Prototypen für innovative Lösungen zu vorab definierten Fragestellungen, den sogenannten Design Challenges.

Im Anschluss wurden die Teilnehmer in Teams aufgeteilt und konnten Design Thinking anhand einer Simulation im Schnelldurchlauf erleben. Die Herausforderung lautete hierbei ein innovatives Konzept für ein Café in der Stadt zu entwickeln. Die Teams haben sich dann von einer Persona und deren Bedürfnissen und Gewohnheiten hin zu einem Mittagstischkonzept gearbeitet. In 60 Minuten purzelten dann viele interessante Ideen heraus.

Methode, Werkzeug, Prozess oder Mindset?

Unser Fazit: Design Thinking ist von allem ein bisschen – vor allem aber ein Mindset, also eine Haltung, die eingenommen wird. Design Thinking schult Empathie und die Fähigkeit zum Perspektivwechsel, um sich in den Nutzer eines Produktes, einer Dienstleistung oder eines Prozesses einfühlen zu können. Innerhalb kürzester Zeit gelingt es aus Ideen Prototypen, die getestet und iterativ verbessert werden können, zu entwickeln. Die Methode ermöglicht nicht nur die Entwicklung neuer Produkte, sondern auch die Konzeption und Optimierung von Prozessen, Strategien und Dienstleistungen. Vor allem verspricht Design Thinking jedoch eins: jede Menge Spaß und einen Blick über den Tellerrand!

Weitere Informationen zu:

1 comment

  • Manfred Meyer

    Klasse Agile by nature, dass Stephan für das Thema gewinnen konntet, ich wäre sehr gerne dabei gewesen, leider habe ich die Einladung übersehen

    Reply to Manfred Meyer

Comments & Reviews

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*