465 Lieferanten für „Aluminiumfelgen“ in Deutschland

 
Land
465
Standort
Lieferantentyp
47
157
279
143

Aluminiumfelgen gehören zur Standardausstattung der meisten ein- und zweispurigen Kraftfahrzeuge. Die Felgen tragen zum einen zu einer besseren Optik des Fahrzeugs bei, verbessern aber gleichzeitig das Fahrverhalten.

Gepresste und gefräste Aluminiumfelgen

Das geringere Gewicht der Aluminiumfelgen reduziert das Gesamtgewicht des Fahrzeugs, was sich positiv auf den Kraftstoffverbrauch auswirkt. Der Rollwiderstand einer Alufelge ist geringer als bei einer Stahlfelge. Auch bei Aluminiumfelgen gibt es Preis- und Qualitätsunterschiede, je nach Herstellungsart. Günstigere Felgen werden gepresst und in Masse produziert. Viele Autobesitzer nutzen sie für ihre Winterräder. Hochwertige Aluminiumfelgen werden mit CNC-Fräsmaschinen aus Blöcken gefräst und sind zumeist Sonderanfertigungen - vor allem im Sportwagenbereich. Die meisten Felgen schützt eine Pulverbeschichtung vor Umwelteinflüssen. Die Beschichtung ermöglicht das leichtere Entfernen von Ölen, Fetten und Bremsstaub. Im Winter schützt die Pulverbeschichtung vor Korrosion, die Streusalz verursachen kann. Die Reinigung der Felgen erfolgt per Hand oder mit Hochdruckstrahlern.

Aluminiumfelgen müssen zum Fahrzeugtyp passen

Aluminiumfelgen sucht man nach dem Fahrzeugtyp und den Herstellervorgaben aus. Die Größen sind im Fahrzeugschein oder im Fahrzeugbrief vermerkt. Wer eine Sondergröße auf sein Fahrzeug montieren will, muss sich die Aluminiumfelgen zusätzlich vom TÜV oder der Dekra abnehmen lassen. Die verschiedenen Hersteller bevorzugen unterschiedliche Befestigungsmöglichkeiten. Sie bieten ihre Aluminiumfelgen daher mit drei, vier oder fünf Befestigungsschrauben an.

Bielmeier Design Stefan Bielmeier

Bielmeier Design Stefan Bielmeier

Metallschleiferei Spiller

Metallschleiferei Spiller

Reifen & Service J. Radeck KG

Reifen & Service J. Radeck KG

Thate gedrückte Präzision GmbH

Thate gedrückte Präzision GmbH

  • 0000301531.0000369956
  • 0000301531.0000369957