37 Lieferanten für „Feinkost“ in Berlin

 
Land
37
Standort
Lieferantentyp
10
7
13
23

Der Begriff Feinkost ist gesetzlich nicht geschützt. Im allgemeinenSprachgebrauch und in der Lebensmittelindustrie werden darunterLebensmittel verstanden, die nicht zum alltäglichen Einkauf gehörenund unbewusst mit dem Begriff Feinschmecker in Zusammenhang gebrachtwerden. Beispiele dafür sind etwa Krabben und Krabbencocktails, feineFertigsalate aus der Frischetheke, exotische Pasten oder besondersfein zusammengestellte, nicht alltägliche Dosensuppen, die nur zufeierlichen Anlässen gegessen werden. Feinkostläden haben meist auchein besonderes Wein- und Käsesortiment im Angebot. Im Supermarkt gibtes häufig Extraregale für Feinkost, wo haltbare Delikatessen, meistaus anderen Ländern, in Dosen- und Tütenform angeboten werden.