3 Lieferanten für „Legespiele“ in Nürnberg

 
Land
3
Standort
Lieferantentyp
2
1

Das Merkmal aller Legespiele ist die grundsätzliche Vorgehensweise beim Spielen. In der Regel basiert der Kern ihrer Spielidee auf dem gezielten Legen von Karten oder anderen Elementen wie Plättchen, Holzwürfeln, Holzscheiben oder Ähnlichem. Häufig sind Spiele dieser Art sehr knifflig und gehören der Kategorie der Knobel-, Gedächtnis- oder Konzentrationsspiele an. Ausnahmen bestätigen jedoch die Regel. Nicht selten sind sie für das Spielen alleine konzipiert; weniger häufig werden auch Legespiele angeboten, an denen zwei oder mehr Personen teilnehmen können.

Durch welche Merkmale sich Legespiele voneinander unterscheiden

Wie bei anderen Spielekategorien spielt auch bei einem Legespiel das Alter des Spielers eine wichtige Rolle für die Auswahl. Die Bandbreite reicht von Spielen für Zweijährige bis hin zu solchen für Erwachsene. Spiele zum Legen von Karten oder anderen Elementen werden schon für die Jüngsten angeboten. Kleinkinder lieben es beispielsweise, bunte Holzelemente in bestimmte Aussparungen einer Holzplatte zu legen oder sich ganz einfach kreative Muster auszudenken, die aus den Spielelementen zusammengestellt werden können. Häufig besteht solches Kleinkinderspielzeug aus Holz oder aus fester, bedruckter Pappe. Damit ist schon das nächste Unterscheidungsmerkmal genannt: das Material. Neben Holz, Pappe und Karton werden auch Spiele zum Legen aus Kunststoff angeboten. Andere Materialien als diese werden nur selten verarbeitet. Das wohl wichtigste Kriterium für die Spieleauswahl bleibt wohl die Spielidee. Diese muss gut durchdacht sein, dem Alter entsprechen und nicht zuletzt zum Spielegeschmack der Menschen passen, für die es gedacht ist. Ob lange währendes Knobelspiel oder lustiges Familienspiel: Hier ist die Bandbreite groß.