19 Lieferanten für „Müllsäcke“ in Berlin

 
Land
19
Standort
Lieferantentyp
4
3
8
16

Müllsäcke sind einfache Behältnisse zum Zwischenlagern oder Transportieren von Abfallstoffen. Der Sack wird in der Regel zusammen mit der Füllung entsorgt.

Passende Müllsäcke für unterschiedlich große Abfallbehälter

Seinen häufigsten Verwendungszweck findet der Müllsack als Einleger für einen Mülleimer oder andere Abfallbehälter. Erfunden wurde der Müllsack in den 50er Jahren in Kanada. Seine flächendeckende Verwendung hat er in Deutschland seit den 70er Jahren gefunden. Entsprechend den normierten unterschiedlichen Größen von Abfallbehältern sind passende Müllsäcke im Handel erhältlich. Als Faustregel gilt der Grundsatz, dass die Bezeichnung Müllsack ab einem Füllvolumen von 70 Litern zutrifft. Behältnisse für geringeres Füllvolumen zählen zu den Müllbeuteln.

Form und Material von Müllsäcken

Bei der Produktion von Müllsäcken werden die unterschiedlichsten Materialien verwendet. HDPE, Papier, LDPE und Folien mit biologisch abbaubaren Eigenschaften sind am gebräuchlichsten. Müllsäcke werden heute nicht mehr nur als Flachsäcke produziert. Je nach Anwendungszweck sind sie auch in anderen Formen erhältlich: - Mit eingeschweißtem Zugband zum einfachen Verschließen. - Mit seitlicher Faltung, somit hat der Müllsack eine rechteckige Form und einen aufliegenden, eckigen Boden als sichere Standfläche. Ein Kunststoffband zum Verschließen liegt teilweise bei. - Mit Tragegriffen am oberen Abschlussrand. Damit lässt sich der Müllsack auch verschließen. - Aus besonders festem Material zum Schutz vor Möwen. - Mit einer Lasche zum Befestigen und leichterem Füllen.