29 Lieferanten für „Wälzlager“ in Tübingen

 
Land
29
Standort
Lieferantentyp
9
9
19
15

Wälzlager sind ein Teil der Antriebstechnik. Sie kommen sowohl in industriellen Maschinen als auch in Fahrzeugen zum Einsatz. Die Lager führen Elemente, die sich gegeneinander bewegen. Wälzlager besitzen einen Innen- sowie einen Außenring, die durch Rollkörper voneinander getrennt sind. Sie können sowohl radiale als auch axiale Kräfte aufnehmen. Aufbau und Funktion von Wälzlagern. Ein Wälzlager setzt sich aus den drei Komponenten Innenring, Außenring und Wälzkörper zusammen. Die Wälzkörper befinden sich in einem Käfig, der früher aus Messing bestand. Mittlerweile bilden vorrangig verstärkte Kunststoffe wie Polyamid sowie nicht gehärtete Stahlbleche die Grundlage für den Wälzkäfig. Messingkäfige kommen weiterhin in großen Lagern zum Einsatz. Wälzlager bieten gegenüber den ebenfalls weit verbreiteten Gleitlagern einige Vorteile: - Geringere Reibung und daraus resultierend eine geringere Wärmeentwicklung, - Wälzlager benötigen weniger Schmierstoff, - Einfache Wartung, - Änderbare Drehrichtung sowie reduzierter Kraftaufwand. Wälzläger können die Reibung zwischen zwei Elementen reduzieren, beispielsweise zwischen Achse und Rad. Um einen optimalen Antrieb zu gewährleisten, ist jedoch die Auswahl der richtigen Bauform entscheidend. Grundformen und Einsatzbereiche von Wälzlagern. Es gibt verschiedene Formen von Wälzlagern, die je nach Einsatzbereich Verwendung finden: - Kugellager mit Kugeln als Wälzkörper in unterschiedlichen Ausführungen (Rillenkugellager, Pendelkugellager in Fördermaschinen), - Zylinderrollenlager für hohe Radialbelastungen, beispielsweise bei Schienenfahrzeugen, - Nadellager mit einem geringen Durchmesser für Schwenkarme oder Pendelachsen, - Kegelrollenlager für Radnabenlagerungen von Fahrzeugen, - Tonnenrollenlager für hohe Belastungen wie bei Schiffs- oder Kurbelwellen. Darüber hinaus sind weitere Lagerformen erhältlich, die hinsichtlich der möglichen axialen sowie radialen Belastung erhebliche Unterschiede aufweisen können. Auch die Lagergröße spielt eine tragende Rolle bei der Auswahl des Lagers. Wälzlager haben zudem eine begrenzte Lebensdauer. Die Einhaltung vorliegender DIN-Normen sorgt für ein hohes Maß an Qualität, Effizienz und Haltbarkeit.

HECHT-Kugellager GmbH & Co KG

HECHT-Kugellager GmbH & Co KG

ALFATEC GmbH Fördersysteme

ALFATEC GmbH Fördersysteme

  • ALFATEC GmbH
  • Tigerrolle
ASK-Kugellagerfabrik Artur Seyfert GmbH

ASK-Kugellagerfabrik Artur Seyfert GmbH

KNAPP Wälzlagertechnik GmbH

KNAPP Wälzlagertechnik GmbH

  • Firmengebäude
  • Nadellager
LTK Lineartechnik Korb GmbH

LTK Lineartechnik Korb GmbH

  • Lineartechnik
  • Wälzlagertechnik
REIFF Technische Produkte GmbH

REIFF Technische Produkte GmbH

WHB Technische Erzeugnisse Vertriebs-GmbH

WHB Technische Erzeugnisse Vertriebs-GmbH

  • Axialkugellager
  • Kegelrollenlager
norelem Normelemente KG

norelem Normelemente KG

  • Bedienelemente
  • Gelenke und Gerätefüße
APSOparts® GmbH

APSOparts® GmbH

  • www.apsoparts.com
  • Antriebstechnik
Bühler Gruppe

Bühler Gruppe

  • Bühler Gruppe
  • Bühler Hydraulik GmbH
deeg GmbH Stuttgart

deeg GmbH Stuttgart

Max Lamb GmbH & Co. KG Niederlassung Stuttgart

Max Lamb GmbH & Co. KG Niederlassung Stuttgart

Pfisterer-Schüttler GmbH Wälzlagerfertigung - Sonderteile

Pfisterer-Schüttler GmbH Wälzlagerfertigung - Sonderteile

Reuter Antriebstechnik GmbH

Reuter Antriebstechnik GmbH

Sturm Präzision GmbH

Sturm Präzision GmbH

  • Gabelkopf mit ES-Bolzen
  • Gelenkkopf