16 Lieferanten für „Zahnriemen“ in Dortmund

 
Land
16
Standort
Lieferantentyp
7
3
8
9

Zahnriemen sind formschlüssige Antriebselemente, die aus verschiedenen Materialien bestehen können. Am häufigsten werden sie aus Gummi, Nylon oder Glasfaserband gefertigt. Zahnriemen sind eine Sonderform von Treibriemen und kommen vor allem in Pkw zum Einsatz, wo sie der Leistungsübertragung dienen. Durch ihre spezielle Zahnung sorgen sie für die korrekte Einhaltung von Steuerzeiten im Brennraum eines Fahrzeugs, die benötigte Kraft wird durch ihre Zähne übertragen. Zahnriemen drehen sich mit mehreren tausend Umdrehungen pro Minute und können ein Gewicht von bis zu zwei Tonnen halten. Wie funktionieren Zahnriemen? Durch einen Zahnriemen wird im Motorraum eine Verbindung zwischen Kurbel- und Nockenwelle hergestellt. Die Kurbelwelle treibt den Zahnriemen an, während dieser wiederrum die Nockenwelle steuert. Die Nockenwelle öffnet und schließt daraufhin Ventile, die den Brennraum mit einem Luft-Kraftstoffgemisch versorgen. Dieses Gemisch wird dann im Brennraum verbrannt und die Kolben des Motors werden angetrieben. Der Brennraum ist relativ eng, weshalb eine korrekte Steuerung durch einen Zahnriemen nötig ist, damit Ventile und Kolben nicht kollidieren. Wenn der Zahnriemen defekt ist, wird das Verhältnis zwischen Kolben- und Ventilstellung gestört, was einen Motorschaden zur Folge haben kann. Obwohl der Zahnriemen ein relativ günstiges Bauteil ist, kann ein Fahrzeug mit defektem Riemen nicht fahren. Zahnriemen regelmäßig wechseln. Da Zahnriemen zu den klassischen Verschleißteilen gehören, werden von Pkw-Herstellern bestimmte Wechselintervalle vorgeschrieben. Diese hängen von der gefahrenen Kilometerzahl pro Jahr ab und können je nach Fahrzeugtyp stark variieren. In der Regel liegen sie zwischen 60.000 und 150.000 Kilometern. Bei Sichtprüfungen können Sie Ihren Zahnriemen auf vorzeitigen Verschleiß untersuchen lassen und wenn nötig einen früheren Wechsel durchführen. Daher sollten Sie regelmäßige Serviceintervalle wahrnehmen. Anbauteile wie zum Beispiel Umlenkrollen und Spannrollen werden in gleicher Weise belastet wie der Zahnriemen und sollten gleichzeitig gewechselt werden. Der Einsatzbereich von Zahnriemen geht weit über den Pkw-Bereich hinaus. Sie sind wichtige Bauteile in vielen anderen Geräten, zum Beispiel in den Bereichen Transport- und Fördertechnik.

Birn GmbH

Birn GmbH

  • VTP-Keilriemenscheiben
  • LB + BICO Kupplungen

Gummi Rademacher GmbH

Gummi Rademacher GmbH

    LFD Wälzlager GmbH

    LFD Wälzlager GmbH

      Rollex Förderelemente GmbH & Co KG

      Rollex Förderelemente GmbH & Co KG

      • Schwerkrafttragrollen
      • Angetriebene Tragrollen

      Siegbert Spohr GmbH

      Siegbert Spohr GmbH

      • Tragrollen nach DIN 15207
      • angetriebene Tragrollen

      Apeltrath & Rundt GmbH

      Apeltrath & Rundt GmbH

      Bienefeld GmbH & Co KG

      Bienefeld GmbH & Co KG