Was verdient ein Ingenieur im Bau?

Im Durchschnitt verdient ein Ingenieur im Bauwesen 3.636 Euro, wobei die mögliche Spanne zwischen 2.976 Euro und 5.288 Euro* liegt. Diese große Bandbreite ergibt sich aus den zahlreichen Beschäftigungsmöglichkeiten und aus der gesamtwirtschaftlichen Lage, da die Baubranche traditionell starken konjunkturellen Schwankungen unterworfen ist. 

 

Welche Aufgaben hat der Ingenieur im Bau in der Bautechnik?

Der Ingenieur für Bauwesen plant, berechnet und überwacht alle Arten von Baumaßnahmen. In diesem Bereich bieten sich zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten, weil er für Wohn- und Gewerbebauten ebenso verantwortlich zeichnet wie für Projekte im Wasser- und Verkehrsbau sowie in der Denkmalpflege. In diesem Zusammenhang klärt der Ingenieur zunächst alle grundsätzlichen Fragen zum Vorhaben, anschließend erstellt er Vorentwürfe, danach Ausführungspläne und Angebote. Während der Bauphase übernimmt der Ingenieur im Bau auch häufig die Bauaufsicht.

 Daneben beschäftigen sich Ingenieure im Bau mit grundsätzlichen Fragen der Bautechnik und können sich beispielsweise auf die Analyse von Bauschadstoffen in älteren Gebäuden spezialisieren. Eine weitere Alternative ist eine Tätigkeit in der Baustoffindustrie. Hier beteiligen sie sich an der Entwicklung neuer Baustoffe und Verfahren. 

 

Wie sieht die Ausbildung zum Ingenieur im Bau aus?

Berufsanfänger, die als Ingenieur im Bau arbeiten möchten, benötigen zumindest ein abgeschlossenes Grundstudium im Fachbereich Bauingenieurwesen. Dieses können sie deutschlandweit an zahlreichen Universitäten, Technischen Universitäten und Fachhochschulen absolvieren. Hier lernen die Studenten die Grundlagen der Planung, der statischen Berechnung und der Bauausführung.

 Bauingenieurwesen kann auch im Rahmen eines dualen Studiengangs studiert werden. Der Vorteil: In der dualen Ausbildung besteht durch den Wechsel zwischen theoretischer Ausbildung an der Hochschule und Phasen in einem Betrieb aus der Branche ein hoher Praxisbezug in Bezug auf Bautechnik. Will sich ein Ingenieur im Bau für Führungsaufgaben qualifizieren oder auf einen bestimmten Bereich spezialisieren, empfiehlt sich ein Masterstudiengang. 

 

Welche Voraussetzungen muss ein Ingenieur im Bau mitbringen?

Neben der Berechtigung zum Besuch einer Hochschule sollten angehende Ingenieure im Bauwesen einige Eigenschaften besitzen, um sich im Studium erfolgreich durchzusetzen. So sollten sie sich grundsätzlich für Technik begeistern, problemorientiert und konzentriert arbeiten sowie logisch denken können. Weil auch in der Bautechnik moderne Datenverarbeitung zunehmend an Bedeutung gewinnt, sind entsprechende Grundkenntnisse von Vorteil. 

 

Welche Karrierechancen haben Ingenieure im Bauwesen?

Bachelorabsolventen haben zudem die Möglichkeit, ein Masterstudium anzuschließen. Während des Studiums können sie sich auf einen Fachbereich spezialisieren. Weil das Studium prinzipiell auch berufsbegleitend möglich ist, können sich dadurch betriebsintern Aufstiegschancen ergeben. Als weitere Alternative bietet sich die Selbstständigkeit an, wodurch die Ingenieure im Bauwesen eigenverantwortlich Projekte verwirklichen können.

 *http://www.gehaltsvergleich.com/