DMEXCO 2018: Das Messe-Highlight erfindet sich neu

Die DMEXCO ist mit rund 40.000 Besuchern, 1.100 Ausstellern und 500 Referenten aus der ganzen Welt einer der wichtigsten Treffpunkte für Entscheider aus Digitalwirtschaft, Marketing und Innovation. Im Juni 2018 gaben die Veranstalter bekannt, dass das Event von Grund auf erneuert wird: mit neuem Logo, neuer Website, einem innovativen Motto und einer neuen Strategie.

Was verbirgt sich hinter dem Strategiewechsel? Zum einen setzt die DMEXCO von nun an verstärkt auf Content: Die Plattform dmexco.com soll ihre Nutzer ganzjährig mit Inhalten versorgen. Aber auch im Offline-Bereich wird die DMEXCO den Dialog der Community fördern: auf über das Jahr verteilten Sonderveranstaltungen und mithilfe eines Eventkalenders, in dem ausführlich über relevante Veranstaltungen informiert wird. Zum anderen wird die DMEXCO 2018 mithilfe einer App für eine bessere Orientierung auf dem Event sorgen.

Das Messe-Motto 2018 verbindet mit dem  Akronym „Take C.A.R.E.“ die Begriffe Curiosity (Neugier), Action (Handeln), Responsibility (Verantwortung) und Experience (Erfahrung). Die Messebesucher sollen offenbar dazu ermutigt und animiert werden, neugierig nach Innovationen zu forschen und diese aktiv, verantwortungsbewusst und unter Anwendung der gesammelten Erfahrung umzusetzen.

Revolution oder Kopie des Hamburger Modells?

Die DMEXCO will sich als konstanter Content-Lieferant etablieren. Dieser Ansatz eines Digital-Events ist nicht neu: Experten der Branche fühlen sich an die Online Marketing Rockstars erinnert. Die Hamburger haben es – vor allem dank ihres erfolgreichen Podcasts – geschafft, als starker Content-Anbieter wahrgenommen zu werden. Somit können sie einen konstanten Dialog mit der Community führen und ihre Bekanntheit nachhaltig ausbauen und festigen.

Auf diese Taktik setzt nun auch die DMEXCO. Die Veranstalter müssen aber noch unter Beweis stellen, dass sie innovative Inhalte produzieren und diese intelligent mit den DMEXCO-Veranstaltungen verknüpfen können.

B2B-Marketing auf der DMEXCO 2018

Vergangene DMEXCO-Messen stehen in dem Ruf, sich zu sehr auf die großen Player der Branche sowie die aktuellen Trendthemen zu konzentrieren. Dabei werden Start-ups sowie kleine und mittelständische Unternehmen vernachlässigt. Außerdem kritisiert die B2B-Marketing-Plattform marconomy, dass der Fokus auf Hype-Themen hauptsächlich das B2C-Publikum, nicht aber die B2B-Community bedient. In dem Relaunch und der neuen Orientierungshilfe auf dem Event sieht Julia Oppelt, Head of marconomy, aber eine Chance für B2B-Marketeers, die für sie attraktiven Themen besser ausfindig zu machen.