Mehr als ein Drittel des Marketing-Budgets gehört dem Messe-Auftritt

Der Anteil der Messen am Marketingbudget lag nach Angaben des Bundesverbands Industrie Kommunikation (bvik) in den vergangenen Jahren konstant bei 35 Prozent. Im In- und Ausland neue Leistungen und Produkte zu präsentieren und mit Kunden in Kontakt zu kommen, ist den Betrieben jährlich hohe Summen und viel Aufwand wert. 

 

Jährlich neun Auftritte pro Unternehmen

Der Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der deutschen Wirtschaft e.V. veröffentlicht jährlich eine Studie zu Messe-Trends. An der repräsentativen Umfrage nahmen 500 Unternehmen teil. Die Studie umfasst alle deutschen Unternehmen, die als Aussteller auf Fachbesuchermessen im In- und Ausland präsent sind. Jedes dieser Unternehmen nahm im Jahr 2011/2012 an durchschnittlich 9,4 Messen teil. In den Jahren davor kam es etwas seltener dazu: 2008/2009 waren es 8,9 Messe-Auftritte, 2009/2010 im Durchschnitt 8,8 Beteiligungen und 2010/2011 stellten Unternehmen durchschnittlich auf 8,5 Messen aus. 

 

Steigende Messebudgets trotz Wirtschaftskrise

In der Zeit von 2000 bis 2014 schwankten die Messebudgets stark; trotzdem geben Firmen immer mehr für ihre Präsenz auf Messen aus. Für einen Messeauftritt fallen Kosten für Standmiete, Standbau und Personal inklusive Reisekosten, Transport und Kommunikation an. In den Jahren 2013 und 2014 gaben die deutschen Unternehmen dafür durchschnittlich 334.000 Euro aus.

Kurz vor der Weltwirtschaftskrise in den Jahren 2006/2007 und 2007/2008 stiegen die Budgets erstmals auf 376.500 beziehungsweise 383.700 Euro jährlich an. Das sind rund 100.000 Euro mehr, als noch in den Jahren 2005/2006. In diesen Jahren gaben die Unternehmen durchschnittlich 268.200 Euro aus. 

 

So hat sich das Messebudget deutscher Unternehmen (in Euro) im Laufe der Jahre verändert:

Messebudgets deutscher Unternehmen

Auch wenn das jährliche Budget deutscher Unternehmen durchschnittlich über 300.000 Euro liegt, geben viele Unternehmen deutlich weniger aus. In den Jahren 2011 und 2012 gaben laut AUMA Messe-Trend 24 Prozent der Unternehmen weniger als 25.000 Euro für ihre Messeauftritte aus. 40 Prozent investierten weniger als 50.000 Euro und nur acht Prozent zahlten mehr als 500.000 Euro für Messebeteiligungen. 

Messebudget steigt mit Jahresumsatz

Das Messebudget korreliert erwartungsgemäß mit der Größe des Unternehmens. 29 Prozent der größten Firmen – mit einem Umsatz von mehr als 50 Millionen Euro – planen mit einem Messebudget von über 500.000 Euro für zwei Jahre. Aussteller mit einem Jahresumsatz von weniger als 2,5 Millionen Euro budgetieren 126.000 Euro für Messen. Unternehmen mit einem Umsatz von 2,5 bis 50 Millionen Euro investieren rund 162.000 Euro, solche mit einem Umsatz von 50 bis 125 Millionen Euro nehmen im Durchschnitt rund 482.000 Euro in die Hand. Durchschnittlich 1,9 Millionen Euro investieren Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 125 Millionen Euro in zwei Jahren in ihre Messeauftritte.

In der gleichen AUMA-Untersuchung machten die 500 Befragten Angaben zu ihren Budgets pro Messeauftritt: 69 Prozent der Aussteller gaben an, deutlich weniger als 50.000 Euro für eine Messebeteiligung auszugeben. Nur zwei Prozent investieren deutlich mehr – auch über 200.000 Euro.

Der Großteil des Budgets bleibt übrigens in Deutschland. 85 Prozent der befragten Unternehmen gaben 85 Prozent ihres Messebudgets für Beteiligungen in Deutschland aus. Die kleinen und mittelständischen Unternehmen gaben 88 Prozent ihres Budgets in Deutschland aus. Die großen Unternehmen stellen 25 Prozent davon für Messen im Ausland bereit. 

Fazit

Trotz großer Konkurrenz spielen Messen im Marketing-Mix deutscher Unternehmen weiterhin eine wichtige Rolle. Gerade deutsche Messen sind unter Ausstellern beliebt. Das liegt vor allem daran, dass in der Bundesrepublik die Leitmessen vieler Branchen stattfinden. Wie wichtig Messen auch für kleine und mittelständische Unternehmen sind, zeigt sich daran, dass die Budgets in den Jahren der Wirtschaftskrise nicht fielen, sondern anstiegen. Auch die Anzahl der realisierten Messen blieb konstant. Jedes Unternehmen präsentiert sich im Jahr durchschnittlich auf acht bis neun Messen. Dafür gaben sie in zwei Jahren rund 339.000 Euro aus. Ein Drittel (33 Prozent) der deutschen Aussteller plant, in den kommenden zwei Jahren die Investitionen in das Marketinginstrument Messe zu erhöhen. 53 Prozent behalten das bisherige Budget, wohingegen 14 Prozent denken, dass es sinken wird. Besonders die Unternehmen mit einem Jahresumsatz von mehr als 50 Millionen Euro wollen stärker in Messeauftritte investieren. 37 Prozent von ihnen planen größere Messebudgets.