Meeting

Einkauf

So finden Sie passende Berater im Einkauf

Die richtige Ware, in der passenden Anzahl, zum richtigen Zeitpunkt beschaffen: Darum geht es im Einkauf. Was sich einfach anhört, ist in der Praxis eine Herausforderung an Logistik und Organisation. Die einzelnen Schritte umfassen stets eine Fülle an Prozessen: von der Ermittlung des tatsächlichen Bedarfs über die Budgetierung, die Auswahl des Lieferanten bis hin zum Wareneingang und zur pünktlichen Zahlungsabwicklung. Unterstützung im Einkauf ist daher angesagt. Doch wie findet man einen Anbieter, der bei strategischen Entscheidungen ebenso versiert ist wie bei der Einführung technischer Hilfsmittel? Bei INSIDE BUSINESS lesen Sie, worauf Sie achten sollten und was Ihr Dienstleister im Einkauf leisten sollte.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Das Beschaffungsmanagement ist in manchen Branchen für den Großteil der Wertschöpfungskette verantwortlich – und damit ein entscheidender Faktor des Unternehmenserfolgs. Zugleich spielt der Einkauf bei der Innovationsleistung eines Unternehmens eine zentrale Rolle: Einkauf und Produktentwicklung müssen Hand in Hand arbeiten, um neue, innovative Lösungen und Produkte auf den Markt bringen zu können. In vielen Unternehmen fehlt es dafür jedoch an Kapazitäten. Damit sich alle Abteilungen auf ihre Kerntätigkeiten konzentrieren und Ressourcen gebündelt werden können, sind externe Berater eine gute Wahl. Allerdings sollten Sie bei der Auswahl eines solchen externen Beraters einige Punkte beachten – schließlich muss er zu den Zielen und zur Philosophie Ihres Unternehmens passen.

Weitblick und Durchblick

Der Einkauf in KMU ist in den vergangenen Jahren zunehmend komplexer geworden: Eine größere Vielfalt an Waren, die Integration verschiedener Lieferketten, immer engere Zeitfenster, sinkende Budgets bei gleichzeitiger Erhöhung der Qualität - um all das zu optimieren und das Beschaffungsmanagement zu straffen, ist ein externer Berater häufig unverzichtbar.

Berater im strategischen Einkauf müssen nicht nur Ihr Unternehmen und seine Lösungen und Leistungen kennen. Eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl ist, dass seine Strategien auch durchführbar sind – Luftschlösser zu bauen hat bekanntlich noch kein Unternehmen weiter gebracht. Und machbar sind Strategien dann, wenn sie die folgenden Kriterien beachten:

  • Sie beachten und lösen eventuelle Konflikte zwischen Unternehmensbereichen
  • Sie steigern maßgeblich die Wettbewerbsfähigkeit
  • Sie machen Strukturen transparent und weisen eindeutige Verantwortlichkeiten zu

Wie kann das nun im Detail gelingen? Was muss der Berater tun und wie finden Sie den geeigneten Berater für die Optimierung Ihres Einkaufsprozesses?

Ein überschaubarer Markt

Die gute Nachricht: Der Markt an Beratern für Einkauf und Beschaffung ist in Deutschland überschaubar. Nur wenige Consulting-Unternehmen haben sich auf dieses Thema spezialisiert. Das bedeutet nicht, dass nur sie beste Ergebnisse für Ihr Projekt bringen können – vorteilhaft ist ein spezialisierter Anbieter jedoch allemal. B2B-Marktplätze wie „Wer liefert was“ spielen ebenfalls wichtige Rollen bei der Suche. Hier finden Sie Beratung aus dem Mittelstand für den Mittelstand – und damit auch Player, die Ihre Branche bereits genau kennen.

Digital ist besser

Vor der Digitalisierung macht auch der Einkauf nicht Halt. Wer meint, auf digitale Lösungen in der Beschaffung verzichten zu können, verliert den Anschluss. Doch die passende digitale Lösung ist eine Herausforderung, der sich das ganze Unternehmen stellen muss und die auch der Berater im Blick haben muss. Seine Expertise ist entscheidend dafür, die passende digitale Lösung für den Einkauf zu finden. Angesichts immer schneller wechselnder Tools und Lösungen besteht die Gefahr, den Überblick zu verlieren. Hilfestellung gibt etwa auch die Bundesvereinigung Logistik (BVL) mit einem Leitfaden zur digitalen Transformation. Manche Branchen, vor allem diejenigen, die an große Konzerne angeschlossen sind, haben die Sache bereits gut im Griff. Gerade kleinere und mittelständische Unternehmen jedoch hinken vielfach hinterher und sind auf die Erfahrung eines Einkaufsberaters angewiesen. Dieser sollte aktuellste Kenntnisse über die Thematik haben – die sich schließlich auch rasend schnell entwickelt. Hier haben sich Einkaufsgemeinschaften mit gemeinsamen Bestellplattformen als hilfreich erwiesen: Der Einkäufer profitiert von einem bestehenden Netzwerk und muss sich nicht mit der Implementierung eines neuen Systems auseinandersetzen.

Den Bedarf erkennen

Im Fokus der Einkaufsberatung steht eine zentrale Frage: Was braucht das Unternehmen eigentlich? Digitale Prozesse stehen zweifellos nahezu überall an erster Stelle, um den Einkaufsprozess zu optimieren. Doch sie sind nicht alles. Mancher Hersteller benötigt womöglich spezielle Rohstoffe oder eine herausragende Qualität. Andere legen Wert auf eine möglichst günstige Beschaffung. Die Herausforderung des Beraters liegt darin, diesen Bedarf genau zu erkennen. Dabei ist fachliche Expertise ebenso wichtig wie das Unternehmen eingehend kennenzulernen. Das kann ein guter Berater nur, indem er sich eingehend mit Ihrer Firma und ihren Besonderheiten beschäftigt – und Fragen stellt.

Dass Ihr Berater sich in Ihrer Branche auskennt, können Sie etwa durch Referenzen feststellen: Welche Projekte hat er in der Vergangenheit betreut und wie erfolgreich waren diese? Hat er keine Referenzen etwa auf seiner Website oder im persönlichen Gespräch vorzuweisen, ist Vorsicht geboten. Auch persönliche Empfehlungen von Branchenkollegen können Sie auf die Spur des passenden Einkaufsberaters bringen.

Fundierte Beratung: der Schlüssel zum Erfolg

Der richtige Berater im Einkauf ist ein Spezialist der Branche: Er kennt den individuellen Bedarf und ist firm in digitaler Transformation – denn diese erweist sich für die Optimierung des Einkaufs als zwingend. Qualität und spezifische Bedürfnisse dürfen dabei jedoch nicht außer Acht gelassen werden. So sind spezialisierte Portale wie „Wer liefert was“ ideal für die Suche nach dem richtigen Berater. Auch Unternehmensberatungen, die sich auf Beschaffung und Einkauf spezialisiert haben, sind interessante Anlaufstellen.

  • Fortschritt ist auch im Einkauf der Schlüssel zum Erfolg.

  • Digitalisierung ist einer der wichtigsten Schritte dorthin – jedoch nicht der einzige.
  • Spezialisierte Berater kennen die jeweilige Branche und die Tücken des Beschaffungsmanagements.
 Zurück zur Übersicht