Blitzumfrage 2017 - Banner
Leiter IT

Jobprofil

Leitung IT: damit die Rechner laufen

Wussten Sie, dass die Informationstechnik - kurz IT - fast in allen großen Unternehmen eine eigene Abteilung bildet? Verantwortlich ist der Leiter IT. In größeren Firmen wird er vom Teamleiter IT unterstützt. Der Teamleiter IT ist dem Leiter IT üblicherweise direkt unterstellt. Damit erfüllt der Teamleiter IT die Aufgabe eines Unterabteilungsleiters als Bindeglied zwischen Mitarbeitern und Hauptabteilungsleiter. 

Welche Aufgaben hat ein Leiter IT?

Der Leiter IT ist für die Koordination, Betreuung und Steuerung sämtlicher IT-Systeme in einem Unternehmen verantwortlich. Soll in einem Unternehmen ein neues IT-System eingeführt werden, ist er außerdem für dessen Aufbau inklusive der Schulung der Mitarbeiter zuständig. Weiterhin fallen in seinen Zuständigkeitsbereich die Leitung des internen Rechenzentrums, die Entwicklung von Anwendungen und Systemen sowie die Verwaltung der Abteilung. Sind die Aufgaben zu umfangreich, werden Teamleiter IT installiert, die mit ihren Mitarbeitern einen Teilbereich übernehmen. Die Teamleiter IT und der Leiter IT bilden dann gemeinsam die Leitung IT. 

Welche Voraussetzungen muss ein Leiter der IT erfüllen?

Neben den fachlichen Kompetenzen wie IT-Organisation, Projektmanagement, IT-Koordination und IT-Organisation muss der Leiter IT auch Führungsqualitäten besitzen. Das betrifft vor allem die Tätigkeit in der Administration seiner Abteilung. Zudem muss der Leiter IT in der Lage sein, fachbezogenes Wissen zu vermitteln. Dieses Know-how ist vor allem gefragt, wenn die Mitarbeiter anderer Abteilungen in neuen Systemen geschult werden sollen. 

Wie sieht die Ausbildung zum Leiter IT aus?

Zu den Positionen Teamleiter IT und Leiter IT führen mehrere Wege: Ein direkter Einstieg in die Leitung IT ist unmittelbar nach dem Studium nicht möglich, da es sich um eine Position mit Führungsverantwortung handelt. Voraussetzung dafür ist in der Regel jahrelange Berufs- und Projekterfahrung. Erste Schritte auf dem Weg in eine solche Position ist üblicherweise ein erfolgreich absolviertes Studium im Bereich der Mathematik oder Informatik. Ein Einstieg in diesen Bereich ist zudem nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung und einer Fortbildung in Informatik oder Informationstechnik möglich. 

Was verdient ein Leiter in der IT?

Die monatliche Bruttovergütung für einen Leiter IT liegt zwischen 4.200 und 5.300 Euro. Weil der Leiter IT prinzipiell in allen Wirtschaftsbranchen und der öffentlichen Verwaltung gefragt ist, orientiert sich das Gehalt stark am jeweils gültigen Tarifvertrag. 

Welche Karrierechancen hat ein Leiter IT?

Mitarbeiter, die nach einer Fortbildung in die Leitung IT aufgestiegen sind, können zur weiteren Qualifikation ein grundständiges Studium anschließen, sofern sie die Zugangsberechtigung zu einer Hochschule besitzen. Teamleiter IT oder Leiter IT, die bereits einen Abschluss haben, können dennoch ein zusätzliches weiterführendes Studium anschließen, um auch für andere Arbeitgeber interessant zu werden. In beiden Fällen bieten sich folgende Fachrichtungen an:

  • Informatik
  • Internetbasierte Systeme und E-Services
  • Softwaretechnik
  • IT-Sicherheit
  • Wirtschaftsinformatik
  • Verwaltungsinformatik

Für eine Leiter-Funktion bedarf es neben dem erforderlichen Know-How und der Praxiserfahrung auch Qualitäten in der Führung von Mitarbeiten. Diese Skills können in Weiterbildungen erworben werden und sind für die Entwicklung der Karriere als IT Leiter sehr förderlich.

 Zurück zur Übersicht