Landingpage Messebesucher

Messen

Mit der perfekten Landingpage Messebesucher akquirieren

Im Marketing-Mix eines Unternehmens stellt ein Messeauftritt den wohl größten Kostenfaktor eines Jahres dar. Umso ärgerlicher ist es, wenn der gewünschte Erfolg ausbleibt. Dabei ist es relativ leicht, bereits im Vorfeld einer Messe Besucher und potenzielle Kunden zu akquirieren. Eine gute Hilfestellung bietet das moderne Online Marketing. Mit Newslettern, Mailings und Posts in den firmeneigenen Social-Media-Kanälen lässt sich vor einer Messe gut und kostengünstig die Werbetrommel rühren. 

Die Königsdisziplin ist eine eigene Landingpage für den Messeauftritt. Mit ihr lässt sich ganz zielgerichtet auf das Event hinweisen. Eine Landingpage ist das perfekte Instrument, um Leads zu generieren und neue Kundenkontakte zu sammeln. Zudem bringt eine eigens erstellte Webseite noch viele andere Vorteile.

Kleiner Aufwand, große Wirkung – die Landingpage zur Messe

Statt Besucher mit Online-Marketing-Maßnahmen auf die eigene Firmen-Webseite zu lenken macht es mehr Sinn, eine spezielle Messe-Landingpage zu erstellen. Der Aufwand für ein solches Unterfangen ist relativ gering, zudem sind die Kosten für eine Landingpage sehr überschaubar. Die spezielle Webseite zur Bewerbung eines Events hat jedoch immense Vorzüge – mit ihr lassen sich Interessenten ganz gezielt über eine bestimmte PR-Aktion informieren. Ablenkung gibt es hier nicht, denn eine Landingpage fokussiert sich ganz speziell auf eine bestimmte Marketing-Maßnahme. Im Falle einer Messe ist dies primär die Gewinnung von Leads, also Kontakten, die an einem Messebesuch interessiert sind. Die Webseite sollte deshalb sehr aufgeräumt gestaltet sein und nur die wichtigsten Informationen zum Messeauftritt zur Verfügung stellen. Generell bieten sich folgende Gestaltungselemente an:

  • Überschrift bzw. Claim
  • Kurze Info mit Call-to-Action (CTA)
  • Kontaktformular
  • Wichtige Informationen (Anfahrt, Nummer des Messestandes etc.)
  • Weiterführende Informationen (Portfolio des Unternehmens, Blogbeiträge etc.)
  • Ansprechendes und modernes Design mit aussagekräftigen Fotos

Kunden sollten auf der Landingpage also alle relevanten Informationen zum Messeauftritt vorfinden. Hierzu gehören in jedem Fall Daten zur Messe an sich – also Anfahrt, Termine, Öffnungszeiten und Thema der Messe. Um Kunden die Messe schmackhaft zu machen, sollten zudem Argumente für einen Besuch herausgestellt werden. Die Strategie des Unternehmens spielt dabei eine entscheidende Rolle

Mit der richtigen Strategie zu mehr Messebesuchern

Bei einer Landingpage geht es primär um Conversion – Webseitenbesucher sollen auf jeden Fall aktiv werden und eine gewünschte Handlung durchführen. Hierbei kann es sich bei einer Messe-Landingpage z. B. um das Ausfüllen eines Kontaktformulars handeln. Die erhaltenen Kontaktdaten können Betriebe anschließend nutzen, um weitere Marketingaktionen durchzuführen.

Wichtig ist es auf jeden Fall, dass Kunden neugierig gemacht und zum Handeln aufgefordert werden. Bewährt hat sich hier der Einsatz eines CTA-Buttons. Als Call-to-Action ist eine generelle Handlungsaufforderung zu verstehen, die optisch präsent Hauptteil einer Landingpage sein sollte. Textlich sollte der CTA kurz und knackig daherkommen und als Imperativ formuliert sein. Einige Beispiele wären:

  • „Besuchen Sie unser Team auf der Messe XY!“
  • „Jetzt kostenlos eine Messekarte sichern!“
  • „Vereinbaren Sie heute noch einen Messetermin!“

Auch Benefits wie etwa vergünstigte Eintrittskarten, VIP-Tickets oder exklusive Messeangebote können auf einer Landingpage beworben werden. Diese helfen zusätzlich dabei, Kunden zum Besuch des eigenen Messestandes zu bewegen. Bei der Auswahl einer passenden Strategie sind hier keine Grenzen gesetzt – das oberste Gebot ist die Kreativität der Marketingabteilung.

Landingpages mit SEO und AdWords ranken

Die beste Landingpage ist natürlich keinen Cent wert, wenn diese in den wichtigen Suchmaschinen nicht gerankt wird. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, bei der Erstellung auf Faktoren wie Domainname, Seitentitel, Ladezeiten und fehlerfreies HTML zu achten. Wer bei diesen Faktoren mit der notwendigen Sorgfalt vorgeht, wird seine Landingpage schon bald ganz vorne bei Google und Co. wiederfinden.

Unterstützend zu entsprechenden SEO-Maßnahmen lässt sich auch per bezahlter Werbung mehr Traffic für die Landingpage generieren. AdWords-Kampagnen kosten zwar ein wenig Geld, bringen aber unter Umständen deutlich mehr Besucher auf die Landingpage – und so auch an den Messestand.

Landingpages während und nach der Messe nutzen

Eine Landingpage kann auch während der Messezeit sehr nützlich sein. Als Kundenbindungsinstrument und zur Information von Besuchern eignet sich eine Landingpage gleichermaßen. So können Unternehmen beispielsweise einen Messeblog aufsetzen oder die Landingpage mit Instagram oder Twitter verknüpfen, um blitzschnell aktuelle Messefotos zu veröffentlichen..

Auch nach der Messe kann eine Landingpage noch einige Wochen Dreh- und Angelpunkt der Kundenbindung sein. So lassen sich hier später noch spezielle Messeangebote ausspielen, die per Mailing beworben werden.

Ob vor, während oder nach einer Messe: Eine durchdachte und kreative Landingpage mit zentralem Call-to-Action ist ein mächtiges Marketinginstrument und hilft Unternehmen dabei, Messekunden an ihren Stand zu locken.

  • Landingpages helfen bei der Lead-Generierung.
  • Aufwand und Kosten für eine Landingpage sind eher gering.
  • Wichtigstes Element ist der Call-to-Action.
  • Auch während und nach einer Messe sind Landingpages ein effektives Marketing-Instrument. 
 Zurück zur Übersicht