Laserschneidanlage KIMLA Laser FineCut

Die kompakte Laserschneidanlage zum schnellen und effizienten Schneiden jeder Form aus Blech mit innovativen Fasenlasern. Die KIMLA Laser Finecut 1020 hat einen Arbeitsbereich von 1000x2000mm.

Über dieses Produkt

Die Kimla Laser Finecut 1020 hat einen Arbeitsbereich von 1000x2000mm. Diese extrem schnelle Maschine ist damit die kleinste ihrer Art. Maschinenaufbau & Ergonomie Schon der monolithische Grundaufbau von KIMLA Laserschneidanlagen zeigt den Fokus auf die perfekte Stabilität der Maschine und damit auf Präzision bei den Ergebnissen. So gibt es im Maschinenrahmen keine verschraubten Elemente und der gesamte Rahmen hat eine Parallelität von 0,01mm. Durch den hochstabilen Aufbau ist die Maschine vibrationsarm, sodass genauere Laserschneidergebnisse möglich sind. Außerdem ist bei der Installation der Maschine keine Fundamentierung vor Ort nötig. Die hohe Produktivität durch die massiven Beschleunigungs- und Geschwindigkeitswerte wird um hohe Produktivität beim schnellen Be- und Entladen der Maschine ergänzt. Durch die Anordnung mehrerer Türen um die Maschine herum können die Anwender unabhängig vom Ort des Eingriffs Bediener den Arbeitsbereich mit der Hand erreichen, ohne dass Laser, Falzführung oder Abdeckungen im Weg sind. Durch die großen Öffnungen können Sie mehr Formen und größere Teile schneller einlegen und dadurch auch schneller bearbeiten. Abgestimmte Komponenten Die Laserschneidmaschinen von KIMLA verfügen über magnetische Linearantriebe; es gib kein mechanisches Getriebemehr und somit erheblich geringere Widerstände. Zusammen mit einer Bremsenergierückgewinnung an den Antrieben sind Energieeinsparungen von bis zu 70% gegenüber herkömmlichen Antriebsarten möglich. Darüber hinaus verfügen die Laserschneidanlagen über eine absolute Positionsablesung. Die Positionslesung für die Antriebe erfolgt auf Grundlage von Mikrobarcodes mit 1nm Auflösung, die auf Invar-Band entlang jeder Maschinenachse eingraviert sind. So benötigen KIMLA-Anlagen auch keine Referenzfahrt nach dem Start mehr und liefern trotzdem unübertroffen präzise Arbeitsergebnisse. Beschleunigungen bis zu 6g Durch das perfekte Gleichgewicht aus Stabilität (bzw. Ruckverhalten) und Geschwindigkeit (bzw. Beschleunigungen) in den Antrieben haben KIMLA Laserschneidanlagen eine einzigartige Maschinendynamik. Gerade beim schnellen Schneiden feiner Formen werden Beschleunigungen und Ruckverhalten ein entscheidender Faktor für die letztendliche Bearbeitungsqualität. Antriebsstrang und Maschinenaufbau wirken auch bei sehr hohen linearen, beschleunigten und zentrifugalen Belastungen so zusammen, dass ein äußerst stabiles Verhalten garantiert ist. Dadurch werden Beschleunigungen bis 6g möglich. Bei KIMLA gehen High-Speed und höchste, reproduzierbare Qualität Hand in Hand. Auch bei starken Beschleunigungen gibt es kein Ruckeln und keinen Versatz. Viele Hersteller bieten ähnlich hohe Geschwindigkeiten wie KIMLA, aber in den Ergebnissen eine viel schlechtere Präzision durch eineunausgeglichene Maschinendynamik. Leistungsfähige Software Die Steuerungsregler der KIMLA Laserschneidmaschinen sind offset-frei. Positions-, Geschwindigkeits-, und Beschleunigungssignale werden von der CNC-Steuerung gleichzeitig gesendet. Dabei schaffen viele Regler lediglich Signalfrequenzen von 2 kHz. KIMLA-Steuerungsregler hingegen senden mit einer 10x höheren Einstellungsfrequenz(20kHz), dadurch entstehen keine Verzögerungen in der Maschinensteuerung. Die Anwender haben auch bei höchsten Geschwindigkeiten und Beschleunigungen einen Nullwertversatz und erzielen somit genaueste Schneidergebnisse. Durch das optimierte CAD/CAM-Nesting nimmt die Maschine bei CAD-Uploads stets eine automatische Zeichnungs-Nachbearbeitung vor. So schließt sie beispielsweise offene Kreise und tauscht zerbrochene Kanten aus. Laserleistung & Effizienz KIMLA setzt auf Hochleistungs-Faserlaser von Precitec. Diese sind 10x effizienter als herkömmliche Laser und haben einen Wirkungsgrad von über 30%. Das schon nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihren Geldbeutel. Um diesen Wirkungsgrad zu erreichen setzen KIMLA Laserschneidanlagen einerseits auf Strahlfokussierung und kürzere Lichtwellenlänge; diese ermöglicht eine höhere Energiekonzentration im Laserstrahl, der Trennspalt beim Schneiden wird feiner. Das Schneiden engerer Spalte erfordert weniger Energie, gleichzeitig ist durch die höhere Präzision weniger punktuelle Energie nötig und es kann bis zu 5x schneller geschnitten werden. Darüber hinaus nutzen die Bearbeitungsoptiken von KIMLA ein eigenes Steuermodul, das den Materialabstand 20.000x/Sek. misst und Höhe des Laserkopfes gegenüber dem Material anpasst, um höchste Präzision und beste Arbeitsergebnisse zu garantieren.

Anbieter

ASKIAS GmbH

box Lauffen am Neckar
box Geprüft
Gründungsjahr
2015
Mitarbeiterzahl
20 – 49
Liefergebiet
europe
Zertifikate
0