Chemie-Zahnradpumpe ISOCHEM

ISOCHEM® Chemie-Zahnradpumpen wurden für die Förderung und Dosierung korrosiver, viskoser, toxischer und brennbarer Flüssigkeiten in Produktion, Technikum und Labor entwickelt.

Über dieses Produkt

Diese Chemie-Zahnradpumpen können für Fördermedien fast aller pH-Werte ausgelegt werden, auch für Produkte ohne Schmiereigenschaften, wie destilliertes Wasser oder Lösungsmittel, alleine durch die richtige Paarung der zur Verfügung stehenden Werkstoffe. Chemie-Zahnradpumpen gehören zur Gruppe der rotierenden Verdrängerpumpen. Zwei gegenläufige Zahnräder transportieren das Fördermedium von der Saugseite zwischen den offenen Zahnflanken an den Gehäusewandungen entlang zur Druckseite. Dabei verhindert das Kämmen der beiden Zahnräder, dass das Produkt wieder zur Saugseite zurückfließt. Angetrieben wird immer nur eines der beiden Zahnräder, während das Abtriebszahnrad im Pumpengehäuse mitläuft. Bezüglich Saugverhalten und Förderdruck sind enge Fertigungstoleranzen von entscheidender Bedeutung. Denn nur wenn zwischen den Zahnrädern und dem Gehäuse die Toleranzen auf ein Minimum reduziert werden, wird ein hoher volumetrischer Wirkungsgrad erreicht. Besondere Merkmale: • Nahezu druckkonstante pulsationsfreie Förderung • Anpassung an geänderte Einsatzbedingungen problemlos möglich durch Kompabilität der Bauteile • Pumpen sind selbstansaugend • Vakuumfest • Leckagefrei durch Magnetantrieb • Über 40 Jahre bewährt

Anbieter

AxFlow GmbH

box Düsseldorf
box Geprüft
Gründungsjahr
1989
Mitarbeiterzahl
50 – 99
Liefergebiet
national
Zertifikate
12