Zugprüfung an Metallen

Das Verfahren zur Durchführung von Zugversuchen an Metallen bei RT sowie die Definition der ermittelten Kennwerte sind in DIN EN ISO 6892-1:2009-12 festgelegt.

Lieferzeit
-
Mindestbestellmenge
-
Bezahlmethoden
-

Über dieses Produkt

Das Verfahren zur Durchführung von Zugversuchen an Metallen bei RT sowie die Definition der ermittelten Kennwerte sind in DIN EN ISO 6892-1:2009-12 festgelegt. Der Zugversuch dient zur Ermittlung des Werkstoffverhaltens bei einachsiger, gleichmäßiger über den Querschnitt verteilter Zugbeanspruchung. Dazu wird eine Probe gleichmäßig und stoßfrei gestreckt bis ein Bruch eintritt, und dabei Belastung und Verlängerung der Probe laufend gemessen. Zugprüfung bietet die GWP an den Standorten München, Leipzig und Dillingen Saarland an. Normen: DIN EN 10002-1, EN ISO 6892-1, ISO 6892, ASTM E 8, ASTM E 21, DIN 50154; DIN 50125

GWP Gesellschaft für Werkstoffprüfung mbH

Die metall- und kunststoffverarbeitende Industrie nutzt die Werkstofflabors des Unternehmens, um belastungsfähige Werkstoff- und Bauteildaten zu erzeugen und damit Ihre Produktqualität zu sichern.

Video