Aluminiumoberflächenveredelungen

Gemeinsam mit ausgewählten Partnern in ganz Europa bietet HE.WAL eine breite Palette an Oberflächenveredelungen für unterschiedlichste Anwendungsbereiche an.

Lieferzeit
-
Mindestbestellmenge
-
Bezahlmethoden
-
Anbieter anrufen

Über dieses Produkt

• Bürsten: Bürsten ist eine mechanische Bearbeitung zur Erzeugung einer optisch ansprechenden Aluminium-Oberflächenstruktur. Es können auf der Oberfläche Strukturen mit verschiedenen Strichrichtungen, ganz nach Ihren individuellen Wünschen, erzeugt werden. Bürsten ist darüber hinaus wichtiger Vorbehandlungsschritt um zu verhindern, dass Ziehriefen und Pressstrukturen nach dem Eloxieren im Material sichtbar sind. Das Bürsten mit rotierenden Stahldrahtbürsten erzeugt eine mattglänzende Oberfläche. • Eloxiertes Aluminium: Dabei wird innerhalb eines elektro-chemischen Verfahrens durch Umwandlung der obersten Metallschicht ein Oxid bzw. Hydroxid gebildet, die tiefere Schichten vor Korrosion schützen, solange keine Lücken z.B. durch mechanische Beschädigungen entstehen. • Pulverbeschichten: Elektrostatisch aufgeladenes Farbpulver wird mit einer Pulverpistole auf das Aluminium aufgebracht. Anschließend wird die Farbbeschichtung bei einer Temperatur zwischen 140° und 200° C in einem Einbrennofen eingebrannt. Hierdurch wird eine gleichmäßige, dichte Beschichtung erreicht. Mit diesem Verfahren können sämtliche RAL-Töne auf das Aluminium aufgbracht werden. • Entfetten: Vor dem Beizen, Anodisieren oder Pulverbeschichten ist ein gründliches Entfetten der Oberfläche erforderlich, um den qualitativen Ansprüchen zu entsprechen. Dazu finden verschiedene Reinigungsmittel und -verfahren Anwendung. • Chromatieren: Chromatieren bezeichnet eine Gruppe von Verfahren der Oberflächentechnik. Dabei werden auf metallischen Oberflächen durch die Einwirkung von Chromsäure komplexe Chromsäuresalze (Chromate) gebildet. • Strahlen: Das Strahlmittel (z. B. Glas, Glasbruch, Quarzsand, Korund sog. Aluminiumoxid) wird mit Hilfe von Druckluft auf die Werkstoffoberfläche geschleudert. Das Strahlen erzeugt eine mattierte Oberfläche und dient zur Erzeugung von dekorativen und optisch ansprechenden Aluminiumoberflächen oder zum Entgraten der Werkstückkanten. • Chemisch glänzen: Das Chemische Glänzen ist ein Verfahren, bei dem die Oberfläche durch chemischen Abtrag einer dünnen Werkstoffschicht an der gesamten Werkstückfläche geglättet und poliert wird. Erhöhter Abtrag an den Kanten des Bauteils beseitigt dort befindliche Grate bis ca. 0,5 mm. Das Aluminium wird durch die chemische Behandlung geglättet, sodass es eine für dekorative und technische Zwecke glänzende Oberfläche erhält.

HE.WAL Metallprodukte GmbH & Co. KG

HE.WAL ist Ihr Partner für Aluminiumstrangpressprofile, -bauteile und -baugruppen. Mechanische Bearbeitung und Weiterverarbeitung von Aluminiumprofilen in eigenen slowakischen Bearbeitungswerken.

box Rossfelder Strasse 65/5, DE-74564 Crailsheim

Video