igm Brennerwechselsystem

Das Wechseln der Schweißbrenner ermöglicht den Einsatz von Einzeldraht- und Tandemprozessen mit einem Roboter.

Lieferzeit
-
Mindestbestellmenge
-
Bezahlmethoden
-

Über dieses Produkt

Das Wechseln der Schweißbrenner ermöglicht den Einsatz von Einzeldraht- und Tandemprozessen mit einem Roboter. Beim Wechselvorgang wird der Brenner durch die Hohlwelle gefädelt und mit einer Drehbewegung gespannt. Die Schlauchpakete bleiben auch beim Wechseln immer mit den Brennern verbunden. Alle Schweißmedien werden zentral durch die Hohlwelle geführt. Damit bleibt der wesentliche Vorteil des igm Konzepts erhalten: keine Schlauchpakete außerhalb der Handachse. Und das bei voller Brennerbeweglichkeit! Kuppelbare Durchführung und Brennerabschaltung für Hohlwellen-BWS, inkl. Brennerschlauchpaket igm Schweißroboter können mit einem in die Hohlwelle der Handachse integrierten Brennerwechselsystem ausgestattet werden. Diese Einrichtung ermöglicht es, den Roboter während des Ablaufes der Arbeitsprogramme automatisch mit verschiedenen Schweißbrennern auszurüsten. Dabei kann es sich auch um verschieden lange oder besonders geformte Brenner zur Schweißung von schwer zugänglichen Nahtfugen und um Brenner für verschiedene Drahtdurchmesser oder -qualitäten handeln. In jedem Fall bleibt dabei die Zuführung der Schweißmedien durch die Hohlwelle am Roboter - Handgelenk und damit der große Arbeitsbereich und die hervor-ragenden Eigenschaften des Handgelenksystems beim Arbeiten in engen Werkstücken erhalten. Die Wechselvorrichtung ist so konstruiert, dass der Schweißbrenner immer mit dem Schlauchpaket verbunden bleibt. Dank der Hohlwelle in der Handgelenksachse kann der Brenner samt Durchführung eingefädelt und verriegelt werden. In die Wechseleinrichtung ist eine Abschaltsicherung für Kollision des Schweißbrenners integriert. Das einfache Brennermagazin ist mitfahrend am Robotersockel innerhalb des Arbeitsbereichs der Roboterhandachsen angebracht. Dadurch kann eine Brennerwechsel-Zykluszeit von ungefähr 10 Sekunden gewährleistet werden. Bis zu 3 Drähte können verwendet werden, wodurch zum Beispiel ein Wechseln zwischen Einzeldraht und Tandem-Prozess möglich wird. Alle 3 dafür notwendigen Drahtvorschubgeräte sind auf einer gemeinsamen Platte montiert. Diese Vorschubsplatte wird seitlich am Roboter aufgenommen und ist für eine leichte Wartung klappbar ausgeführt. Die angebotene Einrichtung ist mit integrierter Brennerabschaltsicherung ausgerüstet und für Rauchgas¬absaugung vorbereitet.

igm Robotersysteme GmbH

Schon seit den 80er Jahren besitzt igm Erfahrung in der Anwendung komplexer, sensorgeführter Schweiß- und Schneidrobotersysteme.

Video