Offline Programmierung

Ein wichtiger Anlaß zur Entwicklung dieser Steuerungssoftware war auch der Wunsch, die Offline Programmierung entscheidend zu vereinfachen

Lieferzeit
-
Mindestbestellmenge
-
Bezahlmethoden
-
Anbieter anrufen

Über dieses Produkt

Ein wichtiger Anlaß zur Entwicklung dieser Steuerungssoftware war auch der Wunsch, die Offline Programmierung entscheidend zu vereinfachen. Da alle Berechnungen der Achsenpositionen von der Steuerung vorgenommen werden, müssen die offline erstellten Programme nur mehr die Werkstückkoordinaten bzw. die die Anfasung betreffenden Informationen enthalten. Diese bauteilbezogenen Daten sind bei den Kunden zumindest zu einem großen Teil vorhanden und können für die Erstellung der Schneidprogramme genutzt werden. Nur wenige Zusatzinformationen müssen, zu den für das Ausbrennen der Zuschnitte aus den Tafeln an 2D-Schneidanlagen ohnehin erforderlichen Daten, angegeben werden. Alle beschriebenen Optionen können auch in Offline erstellten Programmen genutzt werden. Wenn die Konstruktion der Bauteile bereits über CAD-Systeme erfolgt, so können mit Hilfe eines Postprozessors auch die Programme für das Fasenbrennen aus den CAD-Daten der Werkstücke (dxf files) generiert werden. Programme in einem ISO-Code nach DIN 66025 (Programmaufbau für numerisch gesteuerte Arbeitsmaschinen) werden automatisch mit der bedienerfreundlichen Software MSVR erstellt. Da für das Fasenbrennen die gleichen Daten wie für das Ausbrennen der Konturen verwendet werden können, ist die Programmierung wesentlich einfacher und schließt viele Fehler aus. Andererseits können aber die Toleranzen, die auf den Brennschneidanlagen auftreten, in Offline erstellten Programmen nicht berücksichtigt werden. Das Softwarepaket MSVR ist ein Offline-Programmiersystem für die ibs Fasmaschine Mit MSVR werden die gewünschten Fasen in einer digitalen Bauteilzeichnung visuell durch einfaches Anklicken und Angabe der Fasenparameter definiert. Die dazu notwendige Bauteilzeichnung enthält die Kontur des Werkstückes und muß im DXF-Format vorliegen. Die definierten Fasen werden dabei auch grafisch dargestellt, um eine Fehleingabe der Fasenparameter zu vermeiden. Es ist möglich die Reihenfolge der Fasen zu bestimmen und es stehen umfangreiche Hilfsfunktionen (Drehen, Spiegeln, Hilfskonstruktionen, Bemaßungen) zur Verfügung. Bei der Programmierung der einzelnen Schritte müssen nur mehr die Fasparameter, Fasenwinkel und Steghöhe bzw. Fasentiefe und Fasenbreite angegeben werden. Vor dem Abspeichern erfolgt eine automatische Prüfung der Fasenparameter auf Gültigkeit, ebenso wird auf Drehbereichsüberschreitungen geprüft. MSVR erzeugt ein NC-Programm für die Fasmaschine sowie eine Zeichnung des Werkstückes mit den definierten Fasen zur Visualisierung am grafischen Bedieninterface der Fasmaschine. Vorgenommene Definitionen werden gespeichert und können jederzeit wieder geladen und nachbearbeitet werden. Am Arbeitsplatz kann das so bearbeitete Bauteil geladen, an die Fasmaschine übertragen und ausgeführt werden.

igm Robotersysteme GmbH

Schon seit den 80er Jahren besitzt igm Erfahrung in der Anwendung komplexer, sensorgeführter Schweiß- und Schneidrobotersysteme.

Video