O-Ringe

Unser umfangreiches O-Ring Programm besteht aus sämtlichen Standardgrößen/-materialien sowie den unterschiedlichsten Sonderausführungen

Lieferzeit
-
Mindestbestellmenge
-
Bezahlmethoden
-

Über dieses Produkt

Der O-Ring wird üblicherweise so genannt, weil er eine runde Form und einen runden Querschnitt hat. Er bietet dem Konstrukteur ein leistungsfähiges und wirtschaftliches Dichtelement für eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungsfälle für den statischen oder dynamischen Einsatz. Kostengünstige Herstellverfahren und einfache Handhabung machen den O-Ring zu der meistverwendeten Dichtung. O-Ringe werden in Formen endlos vulkanisiert. Dadurch ergeben sich relativ enge Fertigungstoleranzen für Innendurchmesser (d1) und Schnurstärken (d2). Eine Übersicht der zulässigen Abweichungen von Innendurchmesser und Schnurstärke für O-Ringe finden Sie unter Downloads. Sollten hochgenaue Präzisions-O-Ringe benötigt werden, bitten wir Sie, Ihre Toleranzen in der Anfrage anzugeben. Werkstoffe Folgende Werkstoffe sind dabei in verschiedenen Härten, Vernetzungsarten und RAL-Farben verfügbar: NBR, FKM (GLT/GFLT/GF), EPDM, VMQ, H-NBR, FVMQ, ACM, AEM, PU, CR, SBR, CSM, IIR, AFLAS, NR, FFKM Hier finden Sie eine Übersicht unserer Werkstoffe. Verfügbarkeit Unser umfangreiches O-Ring Programm besteht aus sämtlichen Standardgrößen/-materialien sowie den unterschiedlichsten Sonderausführungen. Unter Downloads finden Sie unsere aktuellen Lagerlisten. Als Oberflächenveredelungen haben wir im Programm: Silikonisierung PTFE-Beschichtung (auch farblich) Talkumierung Molykotierung Chlorierung Fluorierung Auf Anfrage können wir Materialien mit folgenden Werkstoffzulassungen liefern: DVGW/KTW DVGW/W270 DVGW/DIN EN 549 DVGW/DIN EN 681-1/2/3 DVGW/DIN EN 682 DVGW/W534 WRAS/WRC KIWA ACS FDA NSF diverse Automobil- & Werksnormen

Johannes Castan GmbH

O-Ringe aus z.B. NBR, FKM, EPDM, VMQ, H-NBR, CR. Sondermaterialien in kleinen Mengen. Sondergrößen ohne Formkosten möglich. Zeichnungsgebundene Gummiformteile, PTFE-Drehelemente, Stanzteile.