Kalklösch-Anlage

Herstellung von Kalkmilch durch Anrühren von Kalkhydrat oder durch Löschung von Branntkalk und anschließender Verdünnung. Beliebige Konzentration und Abzugsmenge.

Über dieses Produkt

Bei einigen Anlagen, die einen größeren Bedarf an Kalkmilch haben, ist es für den Betreiber wirtschaftlicher, den Kalk in einer eigenen Anlage zu löschen. Das Prinzip der Sodimate Kalklösch-Anlage besteht darin, den Brannkalk in hoher Konzentration in einen Rührwerkbehälter zu injizieren. Ber der Reaktion des Branntkalks mit Wasser entstehen sogenannte Brüden (Dämpfe). Diese Brüden werden von einem Brüdenwäscher mittels Ventilator angezogen, damit man im Freiraum des Kalklöschbehälters über eine möglichst reine Luft verfügt. Ein Temperaturdetektor sowie ein Überfüllmelder sichern permanent einen reibungslosen Betrieb der Anlage. Sobald die Reaktion abgeschlossen ist, läuft die so erhaltene Kalkmilch mittels Überlauf in den Verdünnungsbehälter, um dort auf eine geringere Konzentration verdünnt und anschließend abgepumpt zu werden. Wir entwickeln integrierte Trockenlager- und Dosiertechnik für Branntkalk, Kalkhydrat, Kalkmilch und Kalkschlämme, für verschiedene Anwendungen, von der Wasseraufbereitung bis zur Glasherstellung und Straßenbau.

Anbieter

Sodimate Deutschland GmbH

box Rodgau
Gründungsjahr
1978
Mitarbeiterzahl
50 – 99
Liefergebiet
international
Zertifikate
1

Nicht das passende Produkt?

Erstellen Sie eine connect Anfrage und Sie erhalten zeitnah passende Angebote für Produkte und Dienstleistungen.
box Relevante Produkte
box Datenschutzkonform
box kostenfrei
box Antwort in 24h
box Jetzt Suchauftrag erstellen