Kammer- und Muffelöfen

Kammer- und Muffelöfen werden für ein breites Anwendungsspektrum sowohl in der Industrie als auch in der Forschung und in Labors eingesetzt.

Lieferzeit
-
Mindestbestellmenge
-
Bezahlmethoden
-
Anbieter anrufen

Über dieses Produkt

Kammer- und Muffelöfen werden für ein breites Anwendungsspektrum sowohl in der Industrie als auch in der Forschung und in Labors eingesetzt. Die Anwendungsbereiche umfassen Öfen für Schmiedewerke, das Anlassen und Auslagern von NE-Metallen, das Glühen von Eisen und Stahl. Weiterhin werden Kammer- und Muffelöfen auch in der Glasindustrie eingesetzt. Hier werden Kammeröfen zum Schmelzen, Biegen und Tempern von Glas genutzt. Ein weiterer grosser Anwendungsbereich ist das Entbindern, Brennen und Sintern von Keramik bzw. technischer Keramik. Elektrisch- und brennstoffbeheizte Kammeröfen bieten wir als Luftumwälz- und als Strahlungs-Öfen an. Für anspruchsvollere Wärmebehandlungs-Prozesse auch als Schutzgasöfen mit kontrollierter Ofenatmosphäre. Strahlungsöfen übertragen die Wärme über die Strahlungswärme der Ofenwände und werden vor allem zum Härten, Schmieden sowie Entbindern, Sintern und Brennen von Keramik, Steinzeug und Porzellan verwendet. Muffelöfen sind in der Regel als Strahlungsöfen konzipiert und können auch mit einer hitzebeständigen Stahlmuffel versehen werden, sodass unter Schutzgas wärmebehandelt werden kann wie Schutzgashärten, Einsatzhärten, Aufkohlen etc. Luftumwälzöfen übertragen die Wärme vor allem über Konvektion und sind im Temperaturbereich zwischen 60°C bis 850 °C, auf Wunsch auch bis 1100 °C, erhältlich.

STOWAG Ofenbau und Wärmetechnik AG

Ofenbau und Wärmetechnik. Beratung in Fragen von Werkstoff-Datenbanken, ZTU-Schaubildern, Simulationsprogrammen, Schadensfall-Analytik, Werkstoffprüfungen, Metallographie und Wärmebehandlungen.

Connect

Mit wlw connect finden wir passende Anbieter für Ihre Produktsuche.

Jetzt Suchauftrag erstellen