Federn für Hochtemperaturanwendungen

Federn für Hochtemperaturanwendungen funktionieren auch bei Temperaturen von etwa 700 bis mehreren Tausend Grad, bei denen Metallfedern nicht mehr einsetzbar sind. Sie bestehen meist aus Keramikverbindungen und werden z.B. in der Metallverarbeitung genutzt.

Lieferanten nach Kriterien filtern

Lieferanten filtern nach Orten