Suchen nach:

Ökoplast GmbH

Industrieweg 10/12, DE-09648 Mittweida
Über Ökoplast GmbH

Ökoplast fertigt anspruchsvolle technische Kunststoffteile, z. B. Transport- und Waschpaletten für Automobilzulieferer sowie Gehäuse und Kleinteile für die Elektro- Sensor- und Medizintechnik


Zertifikate
DIN EN ISO 9001
Zertifikate
ökoplast_gmbh_liefergebiet_weltweit
Weltweit
Liefergebiet
Gründungsjahr
1995
Gründungsjahr
Mitarbeiteranzahl
20 – 49
Mitarbeiteranzahl

Angebotsübersicht und Ansprechpartner

Produkte des Anbieters

Alle Produkte

Standort & Kontakt

Ökoplast GmbH
Industrieweg 10/12
DE-09648 Mittweida

Über uns

Über Ökoplast GmbH

Innovatives Werkstückträger-System von Ökoplast spart Zeit und Kosten

Mit den Werkstückträgern von Ökoplast können Bauteile transportiert, gereinigt, getrocknet und in automatisierte Fertigungsprozesse integriert werden, ohne aufwendiges Umsetzen. Damit sparen Unternehmen Zeit und Kosten. Um das Handling noch effizienter und damit wirtschaftlicher gestalten zu können, hat das Mittweidaer Unternehmen aus diesen Werkstückträgern ein flexibles Baukastensystem entwickelt, das sich für Bauteile unterschiedlicher Größe und Geometrie eignet.

Ein Werkstückträger transportiert Werkstücke entlang einer Fertigungslinie durch mehrere Fertigungsstationen. Oft sind auch mehrere Firmen an der Produktion beteiligt. Bislang wurden für den Transport der Werkstücke spezielle tiefgezogene Werkstückträger (Trays) und für die Reinigung Waschkörbe eingesetzt. Diese Methode hat zwei Nachteile. Erstens: Das mehrmalige Umsetzen des Werkstücks kostet Zeit und verlängert den Produktionsprozess. Zweitens: Die Trays sind mit einem geschlossenen Boden ausgestattet, auf dem sich Verunreinigungen sammeln, was eine zusätzliche, kostenintensive Reinigung erfordert.

Eine Möglichkeit, diese Nachteile zu vermeiden, liegt darin, auf tiefgezogene Werkstückträger zu verzichten und stattdessen die bei der eigentlichen Fertigung verwendeten Werkstückträger auch zu Transport und Reinigung einzusetzen. Damit entfallen Material- und Fertigungskosten für die bislang verwendeten Paletten und Körbe und die Firmen sparen Zeit, weil die Werkstücke nicht mehr umgesetzt werden.

Ökoplast produziert seit mehr als 10 Jahren kundenspezifische Werkstückträger, die diese Anforderungen erfüllen. Eine Gitterstruktur am Boden ermöglicht, dass während des Waschvorgangs verunreinigtes Wasser abfließt. Dadurch können Werkstück-Oberflächen mit einem hohen Reinheitsgrad erreicht werden.

Auf dem Markt sind verschiedene Varianten von solchen Werkstückträgern verfügbar. Dabei handelt es sich meist um individuelle, bauteilbezogene Lösungen, die entsprechend kostenintensiv sind und die sich nur bei größeren Serienfertigungen rentieren. Für häufig wechselnde Produkte unterschiedlicher Bauart werden flexiblere Lösungen benötigt.

Deshalb bietet Ökoplast seit Anfang 2017 ein spezielles Baukastensystem „Ökoplast“ an. Das System besteht aus Boden- und Aufsatzpaletten mit unterschiedlichen Rastermaßen. Die Paletten sind stapelbar und geeignet für zylindrische und rechteckige Bauteile. Gleichzeitig erfüllen die Paletten hohe Anforderungen an Maßhaltigkeit, Ebenheit sowie Chemikalien- und Wärmeformbeständigkeit. Zur optimalen Handhabung können die einzelnen Werkstückträger in dazu passend konstruierte Drahtkörbe eingesetzt werden. Standardmäßig sind die Boden- und Aufsatzpaletten für C-KLT 43XX und R-/RL-KLT 41 XX / 42xx / 43xx verfügbar. Bei individuellen Lösungen beraten die Ökoplast-Ingenieure gern bei der Konstruktion oder der Auswahl des geeigneten Materials.

Verbände

Leitende Mitarbeiter

Referenzen

ISO 9001:2015

.

Weitere Informationen anfragen

ökoplast_gmbh_logo
Sie haben noch Fragen? Nehmen Sie mit Ökoplast GmbH Kontakt auf.
email_kontakt Kontakt