Hersteller, Dienstleister, Großhändler und Händler im B2B bei „Wer liefert was“
Suchen nach:

42 Anbieter für „Drehstrommotoren (Schleifringläufer)“

 
Kategorien zum Suchbegriff

Alle Kategorien anzeigen

Anbieterdetails
Land
42
Standort

Standortfilter zurücksetzen

Lieferantentyp
16
16
18
10

Technische Funktionsteile wie Schleifringläufer sind bedeutende Komponenten, die im Zusammenhang mit einem Drehstrommotor zu erwähnen sind. Drehstrommotoren, die als Schleifringmotoren konzipiert sind, unterscheiden sich in der Hinsicht von üblichen Antrieben durch die nicht kurzgeschlossenen Läuferwicklungen. Die im Schleifringmotor integrierte Kupferdrahtwicklung befindet sich direkt im Rotor, sodass diese Elemente in den sogenannten Klemmkasten abgeleitet werden. Ein weiteres Merkmal der Schleifringdrehstromantriebe besteht darin, dass diese nicht mit Induktion, sondern mit einem elektrischen Stromfluss betriebsbereit sind.

Funktion der Schleifringläufer

Durch die über die Schleifringläufer nach außen geführten Enden der Wicklungen, die sich auf dem Läufer befinden, kann ein Zuschalten oder Zurücknehmen von Widerständen beim Anfahrvorgang des Motors realisiert werden. Das ist insbesondere dann vorteilhaft, wenn eine Strombegrenzung bei einem Anfahren eines Motors bei hoher Beanspruchung erzielt werden soll. Die Schleifringläufer sind schon seit vielen Jahren als Basis für drehzahlgesteuerte Antriebssysteme bekannt. Diese Funktionseinheiten sind überall dort im Einsatz, wo ein niedriger Anzugsstrom in Kombination mit einem hohen Anzugsmoment benötigt wird. Das ist zum Beispiel bei Motoren der Fall, die in Hebezeugen eingebaut sind. Die Schleifringläufermotoren gehören zur Gruppe der elektrostatischen Asynchronmotoren mit Drehstrom, die ein hohes Anlaufdrehmoment gewährleisten können. Von ihrer Bauart her können die Schleifringläufermotoren den Drehtransformationen zugeordnet werden. Da die Schleifringläuferantriebe wegen der äußerst großen Beanspruchung einem enormen Verschleiß unterliegen, ergibt sich ein regelmäßig anfallender Wartungsaufwand. Deshalb werden diese Betriebsteile nicht im Gehäuse des Motors eingebaut. Die Schleifringläufermotoren kommen hauptsächlich in leistungsstarken Werkzeugmaschinen, in Mühlen oder Steinbrechmaschinen vor. Antriebsmotoren, die im Schwer- und Volllastlauf arbeiten müssen, überdimensionierte Wasserpumpen und Lüfter- sowie Krananlagen sind heutzutage die typischen Anwendungen für die Schleifringläufer.

BEN Buchele Elektromotorenwerke GmbH

Antriebstechnik Schillinger

SAT Antriebstechnik GmbH & Co. KG

Schleicher GmbH

Antriebstechnik Katt Hessen GmbH

Leroy Somer Marbaise GmbH

Bernhard Sido, Ing. GmbH