18 Lieferanten für „Vorsatzfenster“ in Deutschland

 
Land
18
Standort
Lieferantentyp
10
7
7
4

Vorsatzfenster sind Verglasungen, die als Zweitfenster vor oder hinter die ursprünglichen Fenster in den vorhandenen Fensterrahmen eingepasst werden. Schutz durch Vorsatzfenster. Es gibt die verschiedensten Gründe, Häuser oder einzelne Räume mit Vorsatzfenstern aufzurüsten. Sie dienen - als Schutz vor Einbruch und Vandalismus, wenn die Scheiben aus Panzerglas oder Verbundsicherheitsglas bestehen, - der Erhaltung alter, denkmalgeschützter Fenster, deren Restaurierung sehr teuer ist, - der Verbesserung der Energiewerte durch Isolation, - als Lärmschutz. Äußere Vorsatzfenster haben gegenüber inneren den Vorteil, dass sie besser gegen Wind und Schlagregen schützen, da sie durch den Wetterdruck in der Regel dichter im Rahmen liegen. Von Nachteil ist, dass sie oft mit Fensterläden oder äußeren Jalousien unverträglich sind. Besonders bei denkmalgeschützten Gebäuden ist darauf zu achten, dass die nachträglich angebrachten Fenster zum Gesamtbild des Gebäudes passen. Abgrenzung zu Kastenfenstern. Die Abgrenzung von inneren Vorsatzfenstern zu Kastenfenstern ist fließend. Mit Vorsatzfenstern können Fenster nachträglich zu Kastenfenstern umgerüstet werden. Aber im Regelfall werden Kastenfenster schon bei der Planung des Hauses berücksichtigt. Kastenfenster bieten bezüglich Schallschutz, Wohnklima und Energieverbrauch dieselben Vorteile wie Vorsatzfenster. Vorsatzfenster vom Fachmann einbauen lassen. Nur ein Fachmann kann Fenster professionell einpassen, sodass die Dichtigkeit gewährleistet ist. Mit der Abkürzung  „DL“ sind entsprechende Dienstleister in der Auflistung der Unternehmen gekennzeichnet.

Fritz Robering GmbH & Co KG

Fritz Robering GmbH & Co KG

aries.fenster

aries.fenster

Dörr Histoglas

Dörr Histoglas

FAVORIT-Fenster GmbH

FAVORIT-Fenster GmbH

Holtikon Bonn - Simone und Sven Schaack

Holtikon Bonn - Simone und Sven Schaack