Software zur Freistichmessung

Zum Prüfen von Freistichen setzt 3plusplus auf Profilsensoren. Das berührungslose Verfahren ermöglicht einen vereinfachten Messaufbau und eine deutlich schnelle Messung als bei taktilen Verfahren.

Lieferzeit
-
Mindestbestellmenge
-
Bezahlmethoden
-

Über dieses Produkt

Freistiche sind Abtragungen an rotationssymmetrischen Innenkanten. Sie dienen in der Fertigung als Auslauf-zone für eingesetzte Werkzeuge und schaffen den erforderlichen Freiraum zum bündigen Aufstecken eines Gegenstücks in der Montage. Gerade im Maschinenbau ist der optimale Sitz von aufgesteckten Bauteilen – wie eines Lagers auf einer Welle – enorm wichtig, um Kräfte korrekt zu übertragen. In der Qualitätssicherung ist daher die Prüfung von Freistichen von großer Bedeutung. Zum Prüfen von Freistichen setzt 3plusplus auf Profilsensoren. Durch das berührungslose Verfahren kann der gesamte Messaufbau vereinfacht werden und die Messung deutlich schneller erfolgen als beim Einsatz taktiler Sensoren. Der Softwarebaustein bietet die Messung von Freistichen gemäß DIN 509 für die Formen E, F, G und H. Weitere Sonderformen können integriert werden. 3plusplus entwickelt Software nach dem Baukastenprinzip. Applikationen werden durch die beliebige Kombination von Bausteinen passgenau auf die Kundenanforderungen zugeschnitten. Daher sind sowohl Stand-Alone-Varianten der Freistichmessung als auch deren Integration in ein umfangreiches Messprogramm möglich. Aufgrund der hohen Flexibilität des Baukastens besteht bei der Auswahl des Profilsensors Herstellerunabhängigkeit

3plusplus GmbH

Softwareentwicklung für die Mess- und Automatisierungstechnik und Werkerführung

Video