Holzschutz und Schwammsanierung (Tierische Holzschädlinge)

Holzschutz umfaßt alle Maßnahmen, die eine Zerstörung von Holz und Holzkonstruktionen durch tierische und pflanzliche Holzschädlinge vorbeugen oder ihr entgegenwirken.

Produktspezifikationen

Methoden der Bekämpfung
Begasung mit giftigen Gasen

Über dieses Produkt

Der Hausbock ist der in Europa am häufigsten vorkommende Bauholzschädling. Er kann im Dachgebälk, im Fachwerk- und anderen Holzbauteilen aus Nadelholz vorkommen. Die Larven des ca. 20 mm großen Käfers findet man vor allem in jungen, eiweißreichen Holzschichten (Splintzone). Bis zur Verpuppung (Dauer 3-10 Jahre) verzehren die Larven Holz bis zum 1000fachen ihres Eigengewichtes. Da das Hausbockweibchen zwischen 200 und 400 Eiern legt, kann der Schaden, den diese Käfer anrichten, beträchtlich sein. Rein äußerlich sind die Schäden nur schwer zu erkennen, weil die oberste Holzschicht nahezu unversehrt bleibt. Lediglich die Ausfluglöcher der 1. Generation sind ein sichtbares Zeichen des Befalls. Tierische Holzschädlinge können auch mit unterschiedlichen Gasen, je nach Beschaffenheit des Objekts, bekämpft werden

Produktvarianten

Produktname Holzschutz und Schwammsanierung (Tierische Holzschädlinge)
Methoden der Bekämpfung Chemische Behandlung
Variante Ansehen
Produktname Holzschutz und Schwammsanierung (Tierische Holzschädlinge)
Methoden der Bekämpfung Heißluftverfahren
Variante Ansehen

Anbieter

Assanierungsgesellschaft Michael Singer Gesellschaft m.b.H. & Co KG

box Wien
box Geprüft
Gründungsjahr
1978
Mitarbeiterzahl
10 – 19
Liefergebiet
europe
Zertifikate
1