Zentralsysteme Kombination

Das System ZKR baut auf einem Sedimentationsbehälter mit eingebautem Kratzerförderer auf. In manchen Fällen genügt oft die Sedimentation, um Verunreinigungen aus der Flüssigkeit zu entfernen.

Lieferzeit
-
Mindestbestellmenge
-
Bezahlmethoden
-
Anbieter anrufen

Über dieses Produkt

Einsatzgebiete - Aufbereitung sowohl von kleineren (ab 50 l/min) als auch von großen Volumenströmen (bis 30.000 l/min) - Integrierter Kratzerförderer kann pastöse Schlämme bzw. körnige Feststoffe und Späne problemlos aus einer beliebigen Flüssigkeit austragen - Kühlschmiermittelaufbereitung bei folgenden Bearbeitungsprozessen: · Schleifen (speziell Hartmetallbearbeitung) · Feindrehen · Erodieren · Walzen · Ziehen (Draht-Profile-Rohre) · Fräsen - Abwasserklärung/Autowaschstraßen - Aufbereitung von wasserähnlichen Bearbeitungsflüssigkeiten wie Abschreckwasser bei Härtevorgängen - Aufbereitung von Waschlösungen und Entfettungsbädern Im Anschluss können weitere Feinfiltrationsstufen folgen, wie zum Beispiel die bewährten ZYKLOMAT-Hydrozyklone, Lamellenabscheider oder auch Kompaktbandfilter, die wahlweise mit Filtervlies oder einem regenerierbaren Endlosband arbeiten. Vorteile - Standzeiten von bis zu 4 Jahren erzielbar - Wesentlich bessere Filtration gegenüber Einzelsystemen - Erzielung einer besseren Oberflächengüte und Maßgenauigkeit sowie Leistungssteigerung, insbesondere Verringerung der Ausschußquote und Verlängerung der Werkzeugstandzeit - Verlängerung der Emulsionsstandzeit – Reduzierung der Entsorgungskosten - Keinerlei Geruchsbelästigung – positive Beeinflussung des Betriebsablaufs - Enorme Einsparung von Fertigungsfläche – Erhöhung der Fertigungskapazität - Minimierung der Wartungs- und Überwachungskosten - Bessere, einfachere Pflege des Kühlschmierstoffes - Insgesamt eine umweltfreundlichere Betriebweise - Kurzfristige Amortisation der Gesamtkosten - Einsparung von kostenintensiven Filterhilfsmitteln

Dipl.-Ing. Erich Fetzer GmbH + Co KG

Die Dipl.Ing. Erich Fetzer GmbH wurde in den 50er Jahren von Erich Fetzer gegründet. In den 60er Jahren wurde mit der Planung von ersten Filtrationsanlagen begonnen.