Röntgenfluoreszenz Analyse - RFA

Sie ermöglicht die Werkstoffcharakterisierung hinsichtlich ihrer Elementzusammensetzung ab Ordnungszahl 10 vom ppm bis zum hohen % Gehalt.

Lieferzeit
-
Mindestbestellmenge
-
Bezahlmethoden
-

Über dieses Produkt

Die RFA ist eine Untersuchungsmethode zur schnellen Bestimmung von Haupt-, Neben- und Spurenelementen. Sie ermöglicht die Werkstoffcharakterisierung hinsichtlich ihrer Elementzusammensetzung ab Ordnungszahl 10 vom ppm bis zum hohen % Gehalt. Mit einfacher Probenvorbereitung und Multi-Element-Bestimmung ist die RFA geeignet für hoch- und niedriglegierte Stähle, Aluminium- und Kupferbasislegierungen. Sie findet besonders breite Anwendung in der metallverarbeitenden Industrie und dient dort der Analyse von Werkstoffen wie Stahl, Glas, Keramik und Baustoffe, sowie von Schmierstoffen und Mineralölprodukten.

GWP Gesellschaft für Werkstoffprüfung mbH

Die metall- und kunststoffverarbeitende Industrie nutzt die Werkstofflabors des Unternehmens, um belastungsfähige Werkstoff- und Bauteildaten zu erzeugen und damit Ihre Produktqualität zu sichern.

Video