Biofaser für den Hochtemperatur-Bereich

Biofaser – die gute Alternative zu Keramikfasern. Biofaser als Wärmedämmstoff für den Hochtemperatur-Bereich basieren auf einer Kalzium-Magnesiumsilikat-Chemie.

Über dieses Produkt

Die Faser widerstehen kontinuierliche Betriebstemperaturen bis zu 1100°C. Produkte aus dieser Faser sind auf verbesserte In-Vitro-Löslichkeitseigenschaften hin konzipiert worden. Diese erfüllen die europäischen gesetzlichen Anforderungen (Richtlinie 97/69/EG) für künstlich hergestellte glasige Fasern. Je nach Produktform und Produkt-Klassifizierung ist diese biolösliche Wolle auch für Temperaturen bis 1300 °C geeignet. Die ignis GmbH berät Sie gern, zum richtigen Faser-Produkt für Ihre Anlage. Hohe Zugfestigkeit durch Biofaser Die biolösliche Isolierung besitzt eine ausgezeichnete thermische Stabilität. Dabei behält sie seine weiche faserige Struktur bis zur maximalen Daueranwendungstemperatur. Diese Isolierungs-Produkt ist von beiden Seiten vernadelt. Verfügt sowohl vor als auch nach dem Temperatureinsatz über eine hohe Zugfestigkeit. Außergewöhnliche Dämmeigenschaften Außergewöhnliche Dämmeigenschaften bietet die biolösliche Faser zur Hochtemperatur-Isolierung. Eine Hitze-Isolierung frei von Binde- und Gleitmittel, sorgt für ein erstes Aufheizen ohne Rauch- oder Geruchstoffen. Feuerfest-Auskleidungen mit diesem Feuerfest-Produkt bestechen durch hohe Flexibilität. Leichtes schneiden und leichtes formen ermöglichen eine leichte Feuerfest-Montage. Eine Gefahrstoff-Klassifizierung entfällt bei der Isolierung mit diesem Produkt. Wo kommt Biofaser zum Einsatz? Der Einsatz dieses Materials kann sehr vielfältig eingesetzt werden. Nicht nur für Auskleidungen von Prozessöfen und Wärmebehandlungsöfen. Auch als Isolierung von Wärmespeichern und Heizkesseln ein perfektes Material. Zudem als Rohr-Isolierung bestens geeignet.

Anbieter

Ignis GmbH

box Geprüft
box Zertifikate: 0
box Liefergebiet: Weltweit
box Gründungsjahr: 2008
box Mitarbeiterzahl: 5 – 9