Hartstoffindustrieböden

Hochbelastbare Hartstoffindustrieböden nach DIN 18560-7

Anbieter anrufen

Über dieses Produkt

Ein hochbelastbarer Industrieboden besteht nach DIN 18560-7 aus einer definierten Verschleißschicht mit mineralischen Hartstoffen nach DIN 1100. Dadurch entstehen Industrieböden, die überdurchschnittlich gute Biegezug- und Druckfestigkeiten, sehr günstige Abschliffwerte und konstant bleibende Gleitsicherheit gewährleisten. Ein Hartstoffestrich nach DIN EN 13 318 ist eine Estrichschicht aus Hartstoffen, die einen erhöhten und definierten Widerstand gegen Verschleiß und Abrieb aufweist. Für Hartstoffschichten kommen Hartstoffe gemäß DIN 1100 in den Hartstoffgruppen A, M und KS zum Einsatz. Die Dicke von Hartstoffschichten wird je nach Beanspruchung in DIN 18560-7 Tabelle 6 festgelegt. Man unterscheidet zwei Einbauverfahren für Hartstoffschichten: "Frisch-auf-Frisch", also auf den noch frischen Tragbeton, oder nachträglich im Verbund auf erhärteten Tragbeton (KORODUR KOROTAN-Verfahren).

Details zur Lieferung

Preis
-
Lieferzeit
-
Mindestbestellmenge
-
Bezahlmethoden
-

Korodur International GmbH

Seit 1936 ist das Haus KORODUR Spezialist für die Herstellung mineralischer, zementärer Hartstoffe für die Verlegung hochbelastbarer Industrieböden.

Video