Filterpressen

MIT Kammer- oder Membran-Filterpressen erzielen unter extrem schwierigen Randbedingungen die effizientesten Resultate zu.

Lieferzeit
-
Mindestbestellmenge
-
Bezahlmethoden
-
Anbieter anrufen

Über dieses Produkt

Wir verknüpfen unser detailliertes Know-how mit den Erfahrung aus vielen Applikationen, das ist ein absolutes Novum in der Branche. Unsere Kompetenz, die Allianz mit kompetenten Apparateherstellern als auch der Zulieferindustrie, ist unser Technologievorsprung beim Anwender. Funktion Bauarten Bilder Downloads Filterpressen arbeiten im Chargenbetrieb. Dabei durchläuft ein Zyklus verschiedene Schritte, welche bei Kammer- und Membran-Filterpressen etwas unterschiedlich sind. Die verschiedenen Sequenzen können je nach zu filtrierendem Produkt von ganz unterschiedlicher Dauer sein.   Presse schließen Die Filterpresse fährt hydraulisch zu. Die Kammern werden mit dem Schließdruck des Hydraulikzylinders zugehalten. Füllen und Filtrieren Die Suspension wird durch den Zuführkanal in Kammern gepumpt. Während der Filtration separieren die Feststoffe durch das Filtertuch auf beiden Seiten der Kammer und bilden so über die gesamte Filtrierzeit einen Filterkuchen. Das Filtrat fließt durch das Filtertuch zum Ablauf der Filterpresse. Während der Filtration wächst der Filterkuchen bis die finale Feststoffkonzentration in den Kammern erreicht ist. Kuchenwaschung durch den Suspensionskanal – optional Nach der Filtration wird das Waschwasser durch den Suspensionskanal in die Filterpresse gepumpt. Dabei wird die Suspension verdrängt und das Waschwasser fließt in die Kammern. Im Filterkuchen ersetzt nach und nach das Waschwasser die Mutterlauge. Die Filterkuchen werden so lange gewaschen bis die Mutterlauge ersetzt ist. Diese Kuchenwaschmethode wird auch Folgewäsche genannt Vorpressen – nur Membran-Filterpresse Die Membranen der Filterelemente werden mit Wasserdruck beaufschlagt. Dabei drücken die Membranen in die Filterkammern gegen die Filterkuchen. Die Membran reduziert das Kammervolumen genau um die Menge Filtrat um welche die Filterkuchen entfeuchtet werden. Kuchenwaschung durch Waschkanal – optional Das Waschmedium fließt durch die Filtratkanäle von Seite der Kammer durch den Filterkuchen zur gegenüberliegenden Seite der Kammer. Dabei wird Mutterlauge verdrängt und durch das Waschmedium ersetzt. Bei der Membran-Filterpresse bleiben die Membranen während des Waschens unter Druck. Dies verhindert die Bildung von Rissen und verbessert das Waschergebnis. Nachpressen Die Membranen werden mit Druck beaufschlagt so dass der Filterkuchen weiter entwässert. Druck und Zeit sind für die maximale mechanische Entwässerung relevant. Parallel zu diesem Schritt wird der Kuchen getrocknet. Kuchen trocknen Die Druckluft wird durch die Filtratkanäle wie beim Kuchenwaschen eingeblasen und drückt die Flüssigkeit aus dem Filterkuchen. Während des Trocknens der Filterkuchen bleiben die Membranen unter Druck. Kuchenaustrag Wenn die Kammern der Filterpresse komplett drucklos sind wird die Filterpresse geöffnet. Kammer für Kammer wird geöffnet und die Filterkuchen entladen. Filtertuchwäsche und -reinigung Um eine konstante Filterleistung zu gewährleisten ist es gelegentlich notwendig die Filtertücher zu reinigen. Diese kann entweder durch eine chemische Reinigung erreicht werden oderdurch säubern der Filtertücher mittels einer Hockruckreinigung.

MIT MAYER Ingenieur-Technik GmbH

Wir entwickeln für den individuellen Bedarf die wirtschaftlichste Filteranlage und arbeiten dazu mit internationalen Anwendern und Herstellern von Filterplatten, Filterpressen und Zubehör, zusammen.