Orbitalschweißstromquellen ORBIMAT CA

Kompaktstromquellen zum mechanisierten WIG-Orbitalschweißen mit einmaligem Bedienungskonzept und einer Reihe weiterer technischer Besonderheiten.

Lieferzeit
-
Mindestbestellmenge
-
Bezahlmethoden
-
Anbieter anrufen

Über dieses Produkt

Kompaktstromquellen zum mechanisierten WIG-Orbitalschweißen mit einmaligem Bedienungskonzept (Mensch-Maschine-Schnittstelle MMS) und einer Reihe weiterer technischer Besonderheiten. In Verbindung mit einem Orbitalschweiß­kopf von ORBITALUM TOOLS erhält der Anwender ein ­besonders innovatives wie wirtschaftliches Schweißsystem. Neben der bewährten Orbitalum-Auto­pro­­gram­mierung mit Programmierhilfe über ­Eingabe von Rohrdurchmesser, ­Wanddicke, Werkstoff und Schweißgas verfügen alle ­ORBIMAT CA-Modelle über eine "Flow Force"-Funktion zur Reduzierung der Gasvorströmzeit bei geschlossenen Schweiß­köpfen sowie einer Anschlussmöglichkeit der Formiergas­innendruckeinheit "BUP Control Box". Das Bedienkonzept der Stromquellen unterscheidet sich wesentlich von markt­üblichen Bedienungs­varianten: Die Bedienerführung mit Display und Einknopfbedienung (Drehsteller) stammt aus dem Automobilbau und bewährt sich weltweit in "Infotainment-­Systemen" moderner Oberklassefahrzeuge. Der wesentliche Vorteil dabei ist, dass der Blick des Bedieners auf den Bildschirm fokussiert bleibt. Weitere technische Finessen der ORBIMAT CA sind Softkeys für wesentliche, schnell zu aktivierende übergeordnete Befehle, zum Beispiel "Start/Stopp". Das verwendete Betriebssystem RTOS (Real Time Operating System) besitzt gegenüber Windows-basierten Systemen den Vorteil, dass auch eine direkte, abrupte Abschaltung des Systems zu keinerlei Problemen führt. Dies ist besonders wichtig für den Betrieb an anfälligen Stromversorgungen, wie auf Baustellen. Gegenüber Windows hat RTOS stets die Steuerung und Regelung des Schweißprozesses im Fokus, was letztlich für die Qualität des Schweißergebnisses ausschlaggebend ist. Auch die optional erhältliche BUP-Control-Erweiterung (Backup Pressure Control) ist ein Novum. BUP regelt sektorenweise den Druck des Formiergases im Rohr in Abhängigkeit von der Brennerstellung – dies wirkt der Schwerkraft des Schweißbads entgegen und sorgt so für eine rundum gleichmäßige Naht. Einzig auf dem Markt ist zudem die Flow Force-Funktion, die den Bearbeitungsprozess bei Verwendung von geschlossenen Schweißköpfen entscheidend verkürzt. Durch einen zweiten Kanal für Schutzgas wird vor Beginn des Schweißprozesses Schutzgas direkt vom Druckminderer in die Kammer des Schweißkopfes geleitet – der unerwünschte Sauerstoff dabei stoßartig ausgespült; die ORBIMAT-Stromquelle erkennt und berück­sichtigt für den Ablauf des Prozesses automatisch angeschlossene Systemkomponenten, vom geschlossenen oder offenen Schweißkopf mit automatischer Regelung des Lichtbogenabstandes* (AVC = Arc Voltage Control) und/oder integrierter Pendelung des Brenners* (OSC = Oscillation), bis hin zum Sauer­stoffanalysegerät. Gegenüber herkömmlichen Orbitalschweißstromsteuerungen geschieht das Einstellen und Regeln des Brennerabstandes zur Schweißnaht direkt über den Lichtbogenabstand. * nur bei ORBIMAT 300 AVC/OSC

Produktmerkmale

165 CA
Anschluss-Spannung Wide-Range 90 - 260 V, 50/60 Hz, 1-phasig
300 CA
Anschluss-Spannung 400 - 480 V +/– 10%, 50/60 Hz, 3-phasig
300 CA AC/DC
Anschluss-Spannung 400 V +/– 15%, 50/60 Hz, 3-phasig
300 CA AVC/OSC
Anschluss-Spannung 400 - 480 V +/– 10%, 50/60 Hz, 3-phasig

Orbitalum Tools GmbH

Das Beste aus einer Hand im Bereich der Rohrtrenn-, -anfas- und Orbitalschweißtechnik.

Video