Entgrater und Handsenker

Entgrater und Handsenker

Entgrater und Handsenker gegen scharfe Kanten

Entgrater und Handsenker haben die Aufgabe, scharfe Kanten an Werkstücken zu entfernen oder zu vermeiden. Klassische Entgrater dienen vor allem der Nachbearbeitung von Kanten, die nach dem Sägen oder Fräsen von Werkstücken aus Metall entstehen, wie es zum Beispiel beim Durchtrennen von Metallrohren oder generell nach Fräs- oder Bohrarbeiten der Fall ist.

Entgrater und Handsenker für unterschiedliche Einsatzbereiche

Zu den Entgratern und Handsenkern zählen alle Werkzeuge, die nach einer Zerspanung von Werkstücken für saubere und glatte Kanten sorgen. In zahlreichen Handwerksberufen der Metall- und der Holzverarbeitung gehören Entgrater und Handsenker demzufolge zur Grundausstattung. Für Installateure und Monteure, die vor Ort oftmals Rohre aus Metall oder Kunststoff auf ein geeignetes Längenmaß anpassen müssen, sind Entgrater ein unentbehrliches Werkzeug, um Rohrenden nachträglich zu glätten. Spezielle Entgrater für Rohre gibt es für unterschiedliche Durchmesser in unterschiedlichen Qualitäten aus Metall und aus Kunststoff. Universell einsetzbare Entgrater in Messerform mit einer scharfen Klinge sind ebenfalls ein unverzichtbares Utensil für den letzten Schliff bei überstehenden Spänen. Keine Werkstatt oder professionelle Werkzeugsammlung für die Vor-Ort-Montage kommt ohne Handsenker aus, um Schrauben mit konischen Schraubköpfen bündig zur Oberfläche in das Werkstück zu treiben oder Bohrlöcher von Hand vorzubereiten. Handsenker bietet man mit glatten Spitzen an, um Schraublöcher in weichem Holz vorzubereiten. Zusätzlich sind Handsenker mit Kreuzschlitzköpfen zum direkten Verschrauben gebräuchlich.