Kellen

Kellen

Kellen für die vielfältigen Arbeiten im Baugewerbe

Da Kellen zu den wichtigen Werkzeugen im Bauhandwerk gehören, stehen sie in vielfältigen Formen und Größen zur Verfügung. Kellen erleichtern das Fliesenlegen, Mauern, Verfugen und Verputzen mit verschiedenen Baustoffen. In allen Bereichen tragen eine einfache Handhabung und ein geringes Gewicht entscheidend zu einem guten Arbeitsergebnis und zu einer kräftesparenden Aufgabenerledigung bei.

Kellen für effiziente Arbeiten im Bauhandwerk

Nahezu kein Gewerk im Baugewerbe kommt ohne das klassische Bauwerkzeug aus. Beim Maurer über den Fliesenleger bis zum Maler sind verschiedene Kellen im Einsatz. Vor allem Maurer benötigen eine Auswahl von Modellen in unterschiedlichen Größen und Formen. Die passende Kelle für die Herstellung des Mauerwerks ist abhängig von der Steingröße. Auf diese Weise fällt es leichter, mit einem Griff die optimale Menge an Speis zu erreichen. Für Arbeiten in engen Bereichen benötigen Maurer und Putzer

• Innen- und Außeneckkellen
• Katzenzungenkellen
• Stecherkellen

Für das getrennte Verfugen kommen zusätzlich Fugeisen in verschiedenen Breiten und Längen zum Einsatz. Die Dachdeckerkelle ist ebenfalls eine Maurerkelle für die Arbeiten im Dachbereich. Form und Stil der passenden Maurerkelle hängen von den persönlichen Vorlieben ab. Maurer haben die Auswahl zwischen den typischen Modellen:

• Düsseldorfer Betonkelle
• Berliner Maurerkelle
• Arnheimer Maurerkelle
• Hamburger Putzkelle

Bei den Zahnkellen und Glätterkellen für den Putzauftrag auf Wänden ist ebenso wie bei den Maurerkellen die Beschaffenheit des Griffs von Bedeutung. Da Handwerker dauerhaft mit diesen Werkzeugen arbeiten, müssen sie gut in der Hand liegen.