ABUS Kransysteme GmbH

Geprüft
Sonnenweg 1, DE-51647 Gummersbach
Über ABUS Kransysteme GmbH

Laufkrane, Schwenkrane, Hängebahn-System, Elektro-Seilzüge, Elektro-Kettenzüge, Leichtportalkrane, Halbportalkrane, Deckenkrane, Wandlaufkrane, Kran-Komponenten, Service, Ersatzteile, Revisionen.


Zertifikate
DIN EN ISO 9001:2008
Zertifikate
abus_kransysteme_gmbh_liefergebiet_weltweit
Weltweit
Liefergebiet
Gründungsjahr
1965
Gründungsjahr
Mitarbeiteranzahl
500 – 999
Mitarbeiteranzahl

Angebotsübersicht und Ansprechpartner

Kategorien

Produkte des Anbieters

Alle Produkte

Standort & Kontakt

ABUS Kransysteme GmbH
Sonnenweg 1
DE-51647 Gummersbach

Postfach 10 01 62
DE-51601 Gummersbach

Über uns

Über ABUS Kransysteme GmbH

ABUS zählt zu den führenden Herstellern von Hallenkranen in Europa. Das in Familienbesitz befindliche Unternehmen bietet maßgeschneiderte Lösungen auf Basis standardisierter Komponenten und Krankonfigurationen. Die Leistungskompetenz umfasst den gesamten Wertschöpfungsprozess. Um Gummersbach, dem Hauptsitz des Unternehmens, wird an mehreren Standorten Entwicklung und Produktion betrieben. ABUS Hallenkransysteme decken den gesamten Lastenbereich von 80 kg bis 120 t ab und lassen sich den unterschiedlichsten Hallengeometrien und Systemanforderungen anpassen.

2016 Inbetriebnahme des Ausstellungs- und Seminarzentrums KranHaus und angeschlossener Verwaltungsgebäude 2011 Errichtung einer 15.000 m² Produktionshalle für große Serienlaufkrane in Gummersbach-Herreshagen 2007 Bezug eines zentralen Verwaltungsgebäudes in Gummersbach–Lantenbach Kauf eines größeren Gewerbeareals in Gummersbach zur Errichtung einer Produktionsstätte für größere Laufkrane und Seilzüge 2006–2007 Einführung der modularen Fahrwerksträger-Generation 2006 Gründung eines Tochterunternehmens für Vertrieb und Service in Polen 2005 Bau des 100.000sten Seilzuges 2002–2005 Einführung der modularen Kettenzug-Generation ABUCompact 2002 Einstieg in das Marktsegment der 100-Tonnen-Klasse 2001 Gründung eines Tochterunternehmens für Vertrieb und Service in Frankreich Einführung der ABUS Funkfernsteuerung Mini-RC 2000 Bau des 100.000sten Kettenzuges 1999 Einführung des Leichtkettenzuges ABUCompact GMC Einführung eines eigenen elektronischen Lastindikatorsystems LIS-SE 1997 Gründung eines Tochterunternehmens für Vertrieb und Service in China (Shanghai) Errichtung einer 11.000 m² Produktionshalle für Serienlaufkrane in Gummersbach-Lantenbach mit einer Kapazität von über 4000 Laufkranen pro Jahr 1996 Gründung eines Tochterunternehmens für Vertrieb und Service in den Niederlanden 1995 Einführung des ABUS Hängetasters 1994 Gründung eines Tochterunternehmens für Vertrieb und Service in Spanien und England 1993 Gründung eines Tochterunternehmens für Vertrieb und Service in Schweden 1989 Errichtung des Werkes in Marienheide-Rodt als Logistikzentrum sowie für die Produktion der Schwenkkrane und des Hängebahnsystems 1987 Bezug des Entwicklungszentrums Marienheide (Nähe Gummersbach) 1984 Einführung der ABUS Kettenzüge und des HB-Systems 1982 Einführung der ABUS Seilzüge 1974 Beginn der Entwicklung eigener Krankomponenten (Fahrwerksträger mit ABUS Zentralantrieb AZ) 1965 Errichtung der ersten Produktionshalle in Gummersbach-Lantenbach 1965 Gründung des Unternehmens durch Werner Bühne in Wetter a. d. Ruhr

Leitende Mitarbeiter

Weitere Informationen anfragen

abus_kransysteme_gmbh_logo
Sie haben noch Fragen? Nehmen Sie mit ABUS Kransysteme GmbH Kontakt auf.
email_kontakt Kontakt