Funktechnik Schultz Inh. Frank Schultz

box Geprüft
Meininger Strasse 106, DE-98529 Suhl
Über Funktechnik Schultz Inh. Frank Schultz

Wir planen und errichten BOS Gebäudefunkanlagen nach Vorgaben der Feuerwehren und der BDBOS (Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben). Mehr erfahren


funktechnik_schultz_inh._frank_schultz_liefergebiet_national
Liefergebiet:
National
Gründungsjahr
Gründungsjahr:
1990
Mitarbeiteranzahl
Mitarbeiteranzahl:
5 – 9
  • Katalog

Produkte des Anbieters

Von dieser Firma liegen keine Produktinformationen vor.

Die Firma Funktechnik Schultz Inh. Frank Schultz hat noch keine Produkte oder Produktionformationen zur Verfügung gestellt.

Angebotsübersicht und Ansprechpartner

Kategorien
Antennenkabel
box
box
Funktechnik Schultz Inh. Frank Schultz
Behördenfunkanlagen (BOS)
box
box
Frank Schultz
Geschäftsführung
Betriebsfunkanlagen
box
box
Frank Schultz
Geschäftsführung
Funkantennenanlagen
box
box
Frank Schultz
Geschäftsführung
Gebäudefunkanlagen
box
box
Frank Schultz
Geschäftsführung
Instandhaltung von Elektronikgeräten
box
box
Funktechnik Schultz Inh. Frank Schultz
Montagen von sicherheitstechnischen Anlagen für den vorbeugenden Brandschutz
box
box
Funktechnik Schultz Inh. Frank Schultz
Datenfunksysteme
box
box
Frank Schultz
Geschäftsführung

Standort & Kontakt

Über uns

Über Funktechnik Schultz Inh. Frank Schultz

Gebäudefunkanlagen sind stationäre funktechnische Einrichtungen zur Unterstützung der Einsatzkräfte, welche einen direkten Funkverkehr mit Handsprechfunkgeräten innerhalb eines Objektes sowie von innen nach außen und umgekehrt ermöglichen.
Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben basiert auf TETRA
(Terrestrial Trunked Radio), einem Standard für digitalen Bündelfunk und bietet Leistungsmerkmale, die teilweise über die Funktionalitäten von GSM hinausgehen. TETRA als BOS-Funknetz ist ein universelles Sprach- und Datenfunksystem für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) in Deutschland.
Bei Neubau und Sanierung von großen Gebäuden wird im Brandschutzkonzept eine Prüfung oder eine Funkfeldstärkemessung inklusive Protokollierung angefordert, welche dokumentieren soll, ob eine BOS- Gebäudefunkanlage notwendig wird oder nicht.
Sollte eine Gebäudefunkanlage erforderlich werden, so ist das Gebäude in der Gesamtheit zu versorgen. Eine Teilversorgung von nur einigen Gebäudeteilen ist nicht zulässig. Besondere Beachtung einer guten Funkversorgung gilt allen Rettungswegen, wie Flure, Treppenhäuser, Gänge, Fluchttunnel, Zugänge, Notausgänge, Anfahrts- und Aufstellbereiche der Einsatzkräfte.
Aus einsatztaktischen Gründen können von den anfordernden Stellen (vorwiegend FW) unterschiedliche Anlagenkonstellationen gefordert werden.