Suchen nach:
Über Gebr. Becker

Maschinenbau / Entwicklung und Produktion von Vakuumpumpen, Verdichtern und Luftversorgungssystemen

gebr._becker_video_unternehmen_präsentation video

Zertifikate
OHSAS 18001
ISO 14001
ISO 9001
gebr._becker_liefergebiet_weltweit
Weltweit
Liefergebiet
Gründungsjahr
1885
Gründungsjahr
Mitarbeiteranzahl
500 – 999
Mitarbeiteranzahl

Angebotsübersicht und Ansprechpartner

Angebote und Ansprechpartner zu Ihrer Suche
1 - 10 /11 - 20
Drehschieber-Druckvakuumpumpen, kombinierte
Kategorie auswählen, um Kontaktperson und weitere Informationen anzuzeigen
Drehschieberpumpen
Drehschieber-Verdichter
Plasmavakuumanlagen
Radialverdichter
Rotationskompressoren
Schraubenkompressoren
Schraubenkompressoren, frequenzgeregelte
Schrauben-Vakuumpumpen
Seitenkanalpumpen
weitere Kategorien

Produkte des Anbieters

Alle Produkte

Standort & Kontakt

Gebr. Becker
Hölker Feld 29-31
DE-42279 Wuppertal

Postfach 250220
DE-42238 Wuppertal
Niederlassungen

Über uns

Über Gebr. Becker

1885 Die Brüder Otto und Robert Becker gründen die „Maschinenfabrik Gebr. Becker“ in Barmen (heute Wuppertal-Barmen). Sie beginnen mit vier Mitarbeitern und beliefern die Wuppertaler Chemie- und Textilindustrie sowie den Bergbau mit maßgeschneiderten Maschinen für alle Zwecke: Rührwerke, Textilmaschinen oder Förderhäspel, um nur einige Beispiele zu nennen. 1915 Ing. Otto Becker, Sohn des Mitgründers Otto Becker, tritt in das Unternehmen ein. Er konzentriert sich auf Entwicklungen und Innovationen im Arbeitsgebiet Vakuum und Druckluft, in dem er auch grundlegende Patente erlangt. 1928 Für die Flugzeugindustrie werden sog. Sogpumpen zum Antrieb von Bordinstrumenten entwickelt. In Wuppertal-Wichlinghausen entsteht ein neues Werk. 1945 Die bitteren Konsequenzen nach Kriegsende: Demontage und Produktionsverbot. Zwei Jahre später wird unter dem Namen „Gebläse- und Pumpenbau GmbH“ ein Neuanfang gewagt. 1951 Dipl.-Ing. Hansjürgen Becker tritt in die Firma ein. Er beginnt mit dem Aufbau eines modernen, internationalen Vertriebsnetzes und forciert zusammen mit seinem Vater Otto die Entwicklung ölfrei arbeitender Rotations- und Seitenkanalverdichter. 1971 Das neue Werk im Industriegebiet Wuppertal-Nächstebreck geht in Betrieb. Über eine Million Becker-Geräte sind inzwischen weltweit im Einsatz. 1981 Alle Betriebsstätten und die Verwaltung werden im Neubaukomplex in Wuppertal-Nächstebreck zusammengefasst. 1983 wird die zweite Tochtergesellschaft, Becker UK, in Hull/Großbritannien gegründet. 1985 100 Jahre Gebr. Becker. Das Unternehmen gehört zu den führenden Herstellern auf dem Arbeitsgebiet Vakuum und Druckluft. Doch die Freude über das Jubiläum wird überschattet durch den plötzlichen Tod Hansjürgen Beckers am Ende des Jahres. 1991 Die 90-er Jahre sind geprägt durch die verstärkte internationale Ausrichtung des Unternehmens: Auf Becker Italia im Jahre 1991 folgen 1994 Becker Switzerland und Becker Air Techno / Japan. Becker Druk- und Vacuümpompen / Niederlande und Becker Vakuumteknik / Sweden gesellen sich 1997 als Töchter Nummer sieben und acht zur Familie. Mit Becker Asia Pacific / Singapur (1998) und Becker Danmark (1999) – hinzukommt ein weit verzweigtes Netzwerk internationaler Vertretungen – ist die Unternehmensgruppe Ende der 90er Jahre gut aufgestellt für die Herausforderungen des beginnenden 21. Jahrhunderts. 1999 Becker baut weiter aus und entscheidet sich dabei bewusst für den Standort Deutschland: In den neuen Bundesländern, im thüringischen Apolda, entsteht ein hochmodernes Produktionswerk, das heute knapp 100 qualifizierten Mitarbeitern Beschäftigung bietet. 2016 Becker ist das Unternehmen des Jahres 2016

Verbände

Leitende Mitarbeiter

Weitere Informationen anfragen

signup
Sie haben noch Fragen? Nehmen Sie mit uns unverbindlich Kontakt auf.
email_kontakt Kontakt