Geprüft

KABO-Kabelboden GmbH

Geprüft
Zum Wingertsberg 7, DE-53125 Bonn
Über KABO-Kabelboden GmbH

Wir bieten fertig montierte Systemböden. Dabei realisieren wir Doppelboden, Schaltwartenboden, Hohlraumboden (Hohlboden), Trockenhohlraumboden und Doppelbodenmontage Mehr erfahren

  • Katalog

kabo-kabelboden_gmbh_liefergebiet_national
National
Liefergebiet
Gründungsjahr
2015
Gründungsjahr
Mitarbeiteranzahl
1 – 4
Mitarbeiteranzahl

Produkte des Anbieters

Zeige 8 von 10 Produkten ( Alle Produkte )
Saugheber
Saugheber
- mit 2 Saugnäpfen in Industrieausführung - zur Aufnahme von Doppelbodenplatten mit glatten Oberflächen
Krallenheber
Krallenheber
- zur Aufnahme von Doppelbodenplatten mit Textilbelägen - hochwertige, massive Metallausführung in Industriequalität mit robuster Mechanik (1,8 kg) - Krallen austauschbar
Aufbewahrungskasten
Aufbewahrungskasten
- für Platten- und Krallenheber - abschließbar, zwei Schlüssel - Feuerwehr-Rot lackiertes Stahlblech, geeignet zur Montage an der Wand - Abmessungen: 360*130*130mm - Gewicht: ca. 1,7 kg
TOPfloor Geländer
TOPfloor  Geländer
- erweiter- und modifizierbar durch Aluminiumverbindungselementen - auch für schräge Flächen und Treppen geeignet - Standfüße zum Verschrauben auf dem Doppelboden - maßgenaue Anpassung
TOPfloor Treppe (hier mit 3 Steigungen, PVC-Belag und Alutrittkantenprofilen)
 TOPfloor  Treppe (hier mit 3 Steigungen, PVC-Belag und Alutrittkantenprofilen)
- gerader Verlauf, mehrstufig -Konstruktion aus Hozwerkstoff
Traversen
Traversen
Traversen (Rasterstäbe) dienen zur Erhöhung der Stabilität, vertikal und horizontal.
TOPfloor Kabeldurchlass D-200 - für den Einbau innerhalb der Platte
TOPfloor  Kabeldurchlass D-200 - für den Einbau innerhalb der Platte
Einbaurahmen rund D = 200 mm aus geschliffenem Inox 1,5 mm
Stahllüftungsplatten TOPfloor airflow
Stahllüftungsplatten TOPfloor airflow
Pulverbeschichtete Stahlplatte, bestehend aus einem gelochten Deckblech mit unterseitig verschweißten Vierkantrohren als Rahmen und Querstreben.
Mehr anzeigen
box

Betriebliche Kennzahlen

Kennzahl 2019
Bilanzsumme 250 – 500 T€
Umsatz -

2019

Bilanzsumme
250 – 500 T€
Umsatz
-

Angebotsübersicht und Ansprechpartner

Kategorien
Doppelböden für Räume
box
box
Guido Roß
Geschäftsführung
Doppelbodenstützen
box
box
Guido Roß
Geschäftsführung
Doppelbodenverlegearbeiten
box
box
Guido Roß
Geschäftsführung
Hohlböden
box
box
Guido Roß
Geschäftsführung
Sanierung von Doppelböden
box
box
Guido Roß
Geschäftsführung
Systemböden
box
box
Guido Roß
Geschäftsführung
Belagserneuerung von Doppelböden
box
box
Guido Roß
Geschäftsführung
Bodenkanalsysteme
box
box
Guido Roß
Geschäftsführung

Standort & Kontakt

KABO-Kabelboden GmbH
Zum Wingertsberg 7
DE-53125 Bonn

Über uns

Über KABO-Kabelboden GmbH



Zuerst wurden Kabelkanäle und Kabelgräben gebaut und diese mit unterschiedlichen Abdeckungen geschützt. Einspeisungen in die Gebäude wurden vielfach über Kabelkeller geführt, von wo aus die einzelnen Bereiche in den Gebäuden angesteuert wurden.

Daraus entwickelten sich im Laufe der Zeit Elektroräume für Mittelspannung und Niederspannung, in denen schon die Elektroschränke auf Stahlrahmen aufgestellt wurden. Die Stahlrahmen wurden oftmals in den Gehbereich hinein erweitert und erhielten Abdeckplatten oder Abdeckungen aus Holztafeln und Holzbohlen, da diese eine gewisse Isolierung darstellten. Hier sprach man schon von Doppelböden oder Kabelböden, obwohl diese Konstruktion noch weit entfernt war von einer heute zum Stand der Technik gehörenden Systemlösungen. Der damalige Doppelboden/Kabelboden war eine von Schlosser geschweißte Konstruktion, die den örtlichen Gegebenheiten angepasst wurde. Auch wurden die Abdeckplatten des Doppelfußbodens dem Verlauf der Stahlunterkonstruktion angepasst und hatten selten ein einheitliches Maß, was eine Austauschbarkeit oder Wiederverwendung der Bauelemente ermöglicht hätte. Bis in die 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts hinein blieb es bei den Einzellösungen im Bereich der Doppelfußböden.

Aufgeständerte Böden (Ständerboden/Stützenboden/Stelzenboden) wurden zunehmend auch für andere Installationen eingesetzt, so zur Unterbringung von Rohren und Leitungen in der Industrie. Diese Ständerböden nannten sich dann Installationsböden oder Installationsdoppelböden. So ein Installationsboden wurde ganz unterschiedlichen Anforderungen/Belastungen ausgesetzt, so im Bereich der Belastbarkeit (bis hin zur Befahrbarkeit mit Staplern) und im Bereich des Brandschutzes.

Es gab Konstruktionen, bei denen gemauerte Stützen mit schweren Betonplatten belegt wurden, die nur per Kran oder ähnlich schwerem Hebezeug aufzunehmen waren. So ein Zwischenboden war letztendlich tot. Es fehlte jegliche Flexibilität, die man heute von einem Zwischenfußboden in der Funktion als Installationsboden erwartet.

Heute sind die Systemböden modular aufgebaut und lassen sich vielseitig modifizieren. Während noch in den 70er Jahren relativ große Plattenelemente (z.B. 750 mm x 750 mm), teilweise mit Profilunterstützungen verstärkt, aus Sperrholzplatten hergestellt wurden, ist heute das Standardmaß 600 mm x 600 mm. Die Plattenstärken variieren je nach verwendetem Baustoff zwischen 28 und 42 mm. Als Baustoffe für den Plattenkern kommen Holzwerkstoff in den Dicken 28 mm und 38 mm in Frage, mineralische Platten in vielen Zwischendicken von 28 mm bis hin zu 42 mm.

Leitende Mitarbeiter

box

Weitere Informationen anfragen

kabo-kabelboden_gmbh_logo
Sie haben noch Fragen? Nehmen Sie mit KABO-Kabelboden GmbH Kontakt auf.