Zscheile & Klinger GmbH

Geprüft
box Tarpenring 6, DE-22419 Hamburg
Über Zscheile & Klinger GmbH

Vertrieb von Verpackungsmaterial für die Pharmazeutika (z. B. Tuben, Flaschen)


Zertifikate
1
Zertifikate
DIN EN ISO 9001:2015
zscheile_&_klinger_gmbh_liefergebiet_national
National
Liefergebiet
Gründungsjahr
1973
Gründungsjahr
Mitarbeiteranzahl
5 – 9
Mitarbeiteranzahl

Betriebliche Kennzahlen

Kennzahl 2018
Bilanzsumme 1 – 2 Mio. €
Umsatz -

2018

Bilanzsumme
1 – 2 Mio. €
Umsatz
-

Angebotsübersicht und Ansprechpartner

Kategorien
Verpackungen für die pharmazeutische Industrie
box
Herr Klinger
Verpackungsglas für die chemisch-pharmazeutische Industrie
box
Herr Klinger
Aluminiumtuben
box
box
Zscheile & Klinger GmbH
Ampullenverpackungen
box
box
Zscheile & Klinger GmbH

Produkte des Anbieters

Standort & Kontakt

Zscheile & Klinger GmbH
Tarpenring 6
DE-22419 Hamburg

Über uns

Über Zscheile & Klinger GmbH

Im Jahre 1919 machte sich der Schriftmaler Max Zscheile in Hamburg-Hammerbrook selbstständig und belieferte die Apotheken mit handsignierten, eingebrannten Standgefäflen. Um 1930 trat sein Sohn Walter Zscheile, der ebenfalls gelernter Schriftmaler war, in die Firma ein, die er 1935 Übernahm. Die Geschäftsräume wurden im Krieg durch Bomben völlig zerstört. Nach Kriegsende 1945 zog Walter Zscheile in seine neuen Geschäftsräume in der Steilshooper Strasse in Hamburg-Barmbek ein und baute die Firma hier weiter aus. In den fünfziger Jahren entwickelte er, in Zusammenarbeit mit namhaften Krankenhausapothekern, die einfache, sterilisierbare Verpackungsmöglichkeit von Infusions- und Injektionslösungen. Es entstanden die Steri-Flasche und die ADKA-Flasche, die noch lange in den Krankenhausapotheken verwendet wurden. Das Handsignieren von Glasflaschen wurde durch Siebdruck abgelöst und es wurden fast alle Infusionsflaschen mit einem bei 600°C eingebranntem Siebdrucketikett versehen. Walter Zscheile verstarb im Jahre 1972.

Zum 1.7.1973 trat Gerhard Klinger, der seit 1966 im Bereich pharmazeutische Verpackung selbstständig war, in die Firma ein und übernahm die Geschäftsführung. Der Firmenname Zscheile & Klinger wurde eingeführt und das Lieferprogramm nach Kundenwünschen ständig erweitert. Schon 1980 wurden die Räume in Hamburg-Barmbek zu klein und die Firma zog nach Hamburg-Altona.

Die Familie Zscheile schied im Jahre 1988 ganz aus der Firma aus. Die Geschäftsführung teilten sich jetzt Gerhard Klinger mit seinen beiden Söhnen Roland Klinger und Jürgen Klinger, die schon seit Gründung der Firma Zscheile & Klinger im Unternehmen tätig waren. Gerhard Klinger verstarb im Januar 1990. Die Geschäftsführung übernahmen die beiden Söhne, die das Geschäft bis heute führen.

Das Lieferprogramm wird nach Kundenwünschen stets erweitert, so dass die Lagerfläche innerhalb des Gebäudes ständig ausgeweitet werden musste. 2004 wurden auch die Räume in Hamburg-Altona zu klein. Mit dem Umzug nach Hamburg-Langenhorn wurde ein modernes Regallager, mit 600 Palettenplätzen auf einer Lagerfläche von 1.000 Quadratmetern, in Betrieb genommen. Dies ermöglicht schnellste Lieferungen mit kurzen Lieferzeiten, um die Kunden effektiv bedienen zu können.

Die Tradition der eingebrannten Etiketten wird auch hier weiter fortgeführt. Die Siebdruckabteilung mit dem Glasbrennofen ist auch heute noch in Betrieb.

Leitende Mitarbeiter

box

Weitere Informationen anfragen

zscheile_&_klinger_gmbh_logo
Sie haben noch Fragen? Nehmen Sie mit Zscheile & Klinger GmbH Kontakt auf.