Keramik-Kunststoff im Verbund

Ideal ergänzen sich Kunststoff- und Keramikspritzgussteile. Beide Materialien können an dem definierten Einsatzort die materialspezifischen Vorteile einbringen.

Über dieses Produkt

So ergänzen sich die beiden Materialien innerhalb des Gesamtsystemes optimal. Die Formgebungsmöglichkeiten des Spritzgussverfahrens eröffnen für beide Fügepartner vielfältige Möglichkeiten, um eine funktions- und materialgerechte Verbindung zu schaffen. Ergänzt wird dies durch Kostenvorteile, die sich durch einfache Montagetätigkeiten ergeben. Mögliche Verbindungstechniken für einen Keramik-Kunststoff Verbund: • Kleben • Mechanische Verbindung (Schrauben, Stecken, Einpressen, Klemmen, Schnappverbindung, Bördeln) • Umspritzen (Gesintertes Keramikbauteil als Einlegeteil im Kunststoffspritzguss)

Anbieter

Kläger Spritzguss GmbH & Co KG

box Hochgerichtstrasse 33, DE-72280 Dornstetten
Gründungsjahr
1959
Mitarbeiterzahl
100 – 199
Liefergebiet
europe
Zertifikate
1