Geprüft

comgrav technology GmbH & Co. KG

Geprüft
Helmholtzstrasse 1b, DE-76297 Stutensee
Über comgrav technology GmbH & Co. KG

Frontpanels, Prägewerkzeuge, Design/Prototyping, 3D CAD-Konstruktion, HSC-/HSE-Bearbeitung, Cu-/Graphit-Elektroden, 5-Achs CNC-Bearbeitung, mechanische Teilefertigung in Stahl, Fräsen von Edelmetallen

Mehr erfahren
video

comgrav_technology_gmbh_&_co._kg_liefergebiet_weltweit
Weltweit
Liefergebiet
Gründungsjahr
1989
Gründungsjahr
Mitarbeiteranzahl
10 – 19
Mitarbeiteranzahl

Angebotsübersicht und Ansprechpartner

Kategorien
CNC-5-Achsen-Fräsarbeiten
box
Herr Thorsten Voß
Geschäftsführung
CNC-5-Achsen-Frästeile
box
box
comgrav technology GmbH & Co. KG
CNC-Fräsarbeiten
box
box
comgrav technology GmbH & Co. KG
CNC-Frästeile
box
box
comgrav technology GmbH & Co. KG
CNC-Gravierbetriebe
box
Herr Thorsten Voß
Geschäftsführung
CNC-Metallbearbeitung
box
box
comgrav technology GmbH & Co. KG
CNC-Präzisionsteile
box
box
comgrav technology GmbH & Co. KG
CNC-Zerspanung
box
box
comgrav technology GmbH & Co. KG

Standort & Kontakt

comgrav technology GmbH & Co. KG
Helmholtzstrasse 1b
DE-76297 Stutensee

Über uns

Über comgrav technology GmbH & Co. KG

comgrav wurde 1989 als „comgrav industrielle computergravuren GdbR“ mit Sitz in Karlsruhe von Rudi Lehmann und Thorsten Voß gegründet.

Die Zielsetzung des Unternehmens ist von Anfang an die Herstellung von hochwertigsten Gravuren unter Einsatz modernster Computertechnik:

• Die erste Maschine ist eine Flachbettgraviermaschinen für das Maximalformat 1000 x 1250 mm (für die damalige Zeit konkurrenzlose Ausstattung).

• 1993 Anschaffung eines der größten und modernsten Gravierzentern, eine Lang Impala 800.

• Ausbau der Märkte im 3D-Gravur-Bereich insbesondere bei Großformatprodukten.

• 1996 Inbetriebnahme des ersten HSE-Zentrums (High Speed engraving) in Deutschland einer Lang Impala 400s Servo.

• Einführung erster 2- und 2,5-D CAD/CAM Software (Auto CAD und Hypermill) und Fertigungsbeginn komplexer Prägewerkzeuge, anfangs für die Leder- und Textilindustrie.

• Gravuren auf Freiformflächen in großen Werkzeugen als verlässlicher Partner der Automotiv-Zulieferindustrie.

• 1999 Anschaffung des ersten HSC-4 Achszentrums Magnum DX (4-Achs Simultansteuerung auf Siemens 840D Basis).

• Verstärkte Aktivitäten im Werkzeug- und Formenbau mit Werkstücken, Formgravuren bzw. Elektroden bis 1.000 kg Eigengewicht.

• Neuentwicklung von Fertigungsverfahren für Endlosprägezylinder: Prägewalzen mit einer Länge von 550 mm und Ø 250 mm.

• 2001 Anschaffung eines weiteren baugleichen HSC-Zentrums.

• 2003 wird Visi™ (VISI-Series) als komplettes 3D-CAD/CAM eingeführt. Für die Gravur stehen jetzt auch alle Produkte der Firma Lang aus Hüttenberg zur Verfügung.

Leitende Mitarbeiter

box

Weitere Informationen anfragen

comgrav_technology_gmbh_&_co._kg_logo
Sie haben noch Fragen? Nehmen Sie mit comgrav technology GmbH & Co. KG Kontakt auf.