Gasmischsysteme

Herstellung von Gasmischsystemen und Gasmischanlagen

Lieferzeit
-
Mindestbestellmenge
-
Bezahlmethoden
-

Über dieses Produkt

Gasmischsysteme gibt es in vielen unterschiedlichen Ausführungen. Das kann ein Gasmischer für 2 Gase sein um ein Schutzgas oder Formiergas, synthetische Luft oder Magerluft zu dosieren. Es kann eine Gasdosieranlage sein in der aus z.B. 8 Gasen ein Referenzgemisch zum Überprüfen von Gassensoren oder zur Simulation von Umweltbedingungen hergestellt wird um die Auswirkung von Schadgase auf Produkte zu testen. Oder es ist ein Gasdosiersystem um einem Abscheideprozess das erforderliche Gasgemisch zuzuführen. Das Mischungsverhältnis ist dabei immer stufenlos einstellbar. Kernstück der Gasdosiersysteme sind die eingesetzten MFCs, elektronische Massenflussmesser – und Regler. Die erfasste physikalische Messgröße ist der Wärmtransport des an den Sensoren vorbei fließenden Gases. Neben festen Kenngrößen des Gases gehen die Anzahl der am Sensor vorbei fließenden Gasmoleküle in den Messwert ein. Als Ergebnis wird somit ein echter Massenfluss gemessen. Die Anzeige erfolgt in Liter/Minute bezogen auf Normalbedingungen, 0°C und 1.013 hPa. Beim Einsatz verschiedener Gase kann mit Umrechnungsfaktoren gearbeitet werden. Wichtige Komponenten von Gasmischanlagen und Gasmischsystemen Weitere wichtige Komponenten der Gasmischanlage sind die Ventile, die membrangedichtet oder faltenbalggedichtet sein können. Die Betätigung erfolgt in der Regel pneumatisch – federkraftschließend oder federkraftöffnend, bei Eingangs- und Spülventilen von Hand. Als weitere Variante kommen auch Magnetventile zum Einsatz. Ergänzt werden die Systeme durch Druckminderer, Manometer, Rückschlagventilen, etc. Weitere Komponenten werden nach Anforderungen des Einsatzfalles ausgewählt. Für die Verrohrung werden Edelstahlrohre verwendet, Oberflächenrauhigkeit 0,4 µm, Materialnummer 1.4404 bzw. 1.4435, entsprechend SS316/316L. Rohrverbindungen können automatisch orbital unter Schutzgas verschweißt werden. Für die lösbaren Rohrverbindungen werden Klemmringverschraubungen oder um Bauteile leichter herausnehmen zu können Face-Seal Verschraubungen wie z.B. VCR-Fittinge mit versilberten Edelstahldichtscheiben verwendet. Einbau einer Gasmischanlage oder eines Gasmischsystem Der Einbau der Gasmischanlage erfolgt in einem Gehäuse aus Stahlblech mit Pulverbeschichtung. Oftmals ist auch nur der Aufbau auf einer Montageplatte gewünscht, der Einbau erfolgt dann direkt in die Anlage des Kunden. Zur Steuerung der Gasmischanlagen (oder einer Gasdosieranlage) kann eine eigene programmierbare Steuerung mit Bedientableau eingesetzt werden. Alternativ können die Signale auf einen Busknoten aufgelegt werden, Kommunikation mit der Anlagensteuerung mit Profibus DP oder einer anderen seriellen Schnittstelle. Oder die Signale werden über eine Klemmleiste direkt auf die Steuerung der Anlage gelegt.

SIGA GmbH

SIGA entwickelt und baut Systeme zum Dosieren von Gasen und flüssiger Precursor – ganz nach Ihren Vorgaben: Ob für 1, 2 oder viele Gase und Precursor. Einschließlich Steuerung mit Hard- und Software.