Messeprofil

drupa – ein virtueller Messe-Rundgang

„One Minute Film“ war auf der weltgrößten Messe für Printmedien der drupa 2016 vor Ort und hat Produktvideos von ausgestellten Produkten unterschiedlicher Hersteller gefilmt. Falls Sie die Messe verpasst haben sollten oder doch noch einmal die innovativsten und interessantesten Produkte in einer Übersicht sehen wollen, finden Sie hier alle Videos und Infos zur Messe übersichtlich zusammengefasst. Viel Spaß beim Reinschauen und Durchklicken wünschen Ihnen „Wer liefert was“ und „One Minute Film“.


beta.C blue

Die technotrans AG zeigt hier ein Kombinationsgerät zur Feuchtmittel-Aufbereitung & Farbwerktemperierung.

DM-Liner UV-INK

Die Leonhard Kurz Stiftung & Co. KG zeigt hier eine Digitale Metallveredelungsmaschine mit UV INK Technik.

Entsorgungslösung

Die Hunkeler AG zeigt hier eine Absaug- und Verdichtungsanlage für Papier, Karton und Kunststofffolien.

beta HUV/UV

Die technotrans AG zeigt hier ein Kühlgerät für UV/HUV oder LED-UV Module.

InfiniTrim

Die Müller Martini AG zeigt hier einen Dreischneider mit revolutionärem Konzept.

Klebebinder Vareo

Die Müller Martini AG zeigt hier einen Drei-Zangen-Klebebinder für Offset- und Digitaldruck.

alpha.C eco

Die technotrans AG zeigt hier ein Kombinationsgerät zur Feuchtmittel-Aufbereitung & Farbwerktemperierung.

Primefire 106

Die Heidelberger Druckmaschinen AG zeigt hier eine B1 Digitaldruckmaschine für die industrielle Digitaldruckproduktion.

Omnifire 250

Die Heidelberger Druckmaschinen AG zeigt hier eine 4D-Druckmaschine für die dreidimensionale Bedruckung für Markenartikel und industrielle Anbieter.

Massivit 1800

Die Massivit 3D Printing Technologies Ltd. zeigt hier einen 3D-Drucker bis 1,8m Objekte

Oki NextGen

Die OKI Europe Ltd. zeigt einen Tintenstrahldrucker der nächsten Generation.

Oki Pro 5410 Neon Color

Die OKI Europe Ltd. zeigt ein A4 Drucksystem mit Neontoner für Retail-Kunden oder Point-Of-Sales.

Oki Pro 9542 DN

Die OKI Europe Ltd. zeigt einen 5-Farb-A3+ Drucker mit Weiß-Toner + CMYK zum Weiß-Unterdrucken.

Oki Colorpainter W-64S

Die OKI Europe Ltd. zeigt einen Inkjet Printer mit Neon-Tinten für Bowlingbahnen, Bars und Diskotheken.

Oki Color Painter H3-104S

Die OKI Europe Ltd. zeigt einen Großformatdrucker mit Druckbreite von 2,6m Rolle zu Rolle.

iQ Serialization

Die W. H. Leary Co. Inc. zeigt eine Faltschachtelklebemaschine zur Herstellung von Faltschachteln mit individueller ID.

Dreamlabo 5000

Canon Europe Ltd. zeigt einen industriellen Photolabor- / Photobuch-Digitaldrucker.

Xeikon Fusion

Die Xeikon International BV zeigt eine Etikettendrucklösung für Workflow, Printing und Weiterverarbeitung. 

K 1600

Die Kern AG zeigt ein Multiformat Kuvertiersystem für den Transaktions- und Direktwerbemarkt.

K 3600

Die Kern AG zeigt ein Hochleistungskuvertiersystem mit Vollfarben Drucksystem.

Xeikon Trillium One

Die Xeikon International BV zeigt eine digitale Druckmaschine mit sehr hoher Geschwindigkeit für Druckereien.

Océ Arizona 2280 und Projet 2500

Die Canon Deutschland GmbH zeigt ein gedrucktes Skateboard: OcŽ Arizona 2280 und Projet 2500


Speedmaster XL 106

Die Heidelberger Druckmaschinen AG zeigt mit dem Speedmaster XL 106-8-P LED eine Bogenoffsetdruckmaschine.

Rho 130 SPC

Die Rho 130 SPC der Durst Phototechnik Digital Technology GmbH ist die Schnellste Single-Pass Post Print Wellpappendruckmaschine.

520HD

Die Screen Graphic and Precision Solutions Co. Ltd zeigt einen Truepress Jet520HD - Hochgeschwindigkeits-Inkjet Rollendruckmaschine.

Buchlinie  

Hunkeler AG Paper Processing zeigt eine Buchproduktionsanlage für Buchblöcke mit variablen  Formatlängen.

Premium Direct Mail

Hunkeler AG Paper Processing zeigt eine Premium Mailing Lösung mit dynamischen Stanz- und Perforierungsmodul sowie Schneider.

Anapurna H2500i LED

Die AGFA Graphics NV zeigt einen Wide-Format Drucker mit LED Trocknung.

Nano-Metallography

Die Firma Landa zeigt einen Nano Metallography für brilliant scharfe, spiegelartige Effekte.

S10P

Die Firma Landa zeigt eine Nanographic Printing Druckmaschine für 2-seitiges B1-Format.

W10

Die Firma Landa zeigt eine Nanographic Printing Druckmaschine für flexible Verpackungen.

Miraflex II C

Windmöller & Hölscher KG Maschinenfabrik zeigen eine Flexodruckmaschine MIRAFLEX II C mit intuitiver Bedienung.

Brenva HD Inkjet Press

Die Firma Xerox zeigt hier ein Inkjet-Bogendrucksystem für Produktionsdrucker.

Direct to Object Printer

Die Firma Xerox zeigt hier ein Inkjet-Drucksystem für Verpackungsdrucker.

Trivor 2400 Inkjet Press

Die Firma Xerox zeigt hier ein Inkjet-Endlosdrucksystem für Produktionsdrucker.

Acuity LED 1600 II

FUJIFILM zeigt hier ein hybrides Inkjet-Drucksystem zur Produktion von hochwertigen Drucken auf verschiedenen Materialien.

FLENEX FW

FUJIFILM zeigt hier eine wasserauswaschbare Flexoplatte.

AccurioJet KM-1

Die Firma Konica Minolta zeigt hier ein B2+ Inkjet-Digitaldrucksystem mit UV-Trocknung.

Lithrone GX40RP

Die Firma Komori zeigt hier eine Schön- / Widerdruckmaschine mit kürzesten Rüstzeiten.

Impremia IS29

Die Firma Komori zeigt hier eine UV Inkjet Digitaldruckmaschine für ein breites Materialspektrum.

Foldline

Die manroland web systems GmbH zeigt hier eine industrielle Falzwerklösung für Digitaldrucke.

Jet Fusion 3D

Die Firma HP zeigt hier einen Drucker für die Herstellung von Prototypen und für die Produktion.

Indigo 50000

Die Firma HP zeigt hier eine Rollendruckmaschine für B1-Übergröße.

Indigo Pack Ready

Die Firma HP zeigt hier ein revolutionäres System für den Etiketten- und Verpackungsdruck.

Nozomi C18000

Die Firma EFI Electronics for Imaging zeigt hier einen Wellpappen-Drucker mit hoher Geschwindigkeit.

ReNOIR PRO 340

Die Firma EFI Electronics for Imaging zeigt hier eine industrielle Digitaldruckmaschine für wasserbasiernde Tinten.

H1625-SD

Die Firma EFI Electronics for Imaging zeigt hier einen Großformat-Inkjet-Drucker mit tiefziehfähigen Tinten.

Roland 700 Evolution

Die Firma manroland sheetfed zeigt hier eine Achtfarben Bogenoffsetmaschine.

Arkana

Die Firma AGFA Graphics zeigt hier einen Platten Prozessor ohne Wasserverbrauch.

UJF-7151plus

Die Mimaki Deutschland GmbH zeigt hier einen UV LED Flachbettdrucker für verschiedenste Materialien.

UJV55-320

Die Mimaki Deutschland GmbH zeigt hier einen LED-UV Inkjet Drucker mit einer Breite bis zu 3,2m.

UltraStream Inkjet Studio 

Die Kodak GmbH zeigt hier eine Technologie Studie für hochauflösenden High-Speed Ink-Jet.

NexPress ZX 3900

Die Kodak GmbH zeigt hier eine digitale und sehr vielseitige Produktionsfarbdruckmaschine.

Flexcel NX System '16

Die Kodak GmbH zeigt hier eine Systemlösung für hochauflösende Flexoplattenherstellung.

AM S5500P

Die Firma Ricoh zeigt hier eine Selektive Laser Sintering Anlage.

2030 activePro

Die vhf camfacture AG zeigt hier eine Portalfräsmaschine zum Fräsen und Schneiden von bedruckten Medien.

Die Inhalte der Messe und die Aussteller

Auf der drupa stellen nationale und internationale Unternehmen innovative Maschinen und Systeme vor, die in der Branche der Printmedien zum Einsatz kommen:

  • Media- und Druckvorstufen
  • Druckmaschinen
  • Geräte aus dem Bereich der Buchbinderei
  • Maschinen und Zubehör der Papierverarbeitung 

Aber auch Materialien und Dienstleistungen rund um das Thema Print präsentieren die Aussteller in den eineinhalb Messewochen.

Viele marktführende Unternehmen der Druck- und Medienbranche präsentieren sich auf der drupa, dazu gehören etwa Canon, Agfa, Pitney Bowes, Siegwerk Druckfarben, Hewlett Packard, Kodak, Konika Minolta, Ricoh und Xerox. Der größte Aussteller ist die Heidelberger Druckmaschinen AG.

Sonder-Ausstellungen und Highlightthemen: Ein Blick hinter die Kulissen der Printbranche

Zahlreiche Sonder-Ausstellungen erlauben den Besuchern der drupa einen Blick hinter die Kulissen des Druckgewerbes. Auf Events wie dem "drupa innovation parc" und dem "cube" erfahren Interessierte beispielsweise, wie der typische Workflow beim Druck aussieht, was die Standards dabei sind und wie sich die Digitalisierung auf die komplette Printbranche auswirkt.

Auf jeder drupa gibt es sogenannte "Highlightthemen", die öffentliche Aufmerksamkeit für aktuelle Entwicklungen in der Druckbranche erzeugen sollen. Zu den Highlights der frühen Messejahre gehörten etwa die Themen Fotosätze, Offsetdruck und Graviermaschinen. Seit Mitte der 1980er Jahre sind die Themen Datenaustausch, Vernetzung und Digitalisierung an diese Stelle getreten. Die "Highlights" der diesjährigen drupa 2016 sind Functional Printing, Packaging Production, Multichannel, 3D Printing und Green Printing. 

Zahlen und Daten zur Entwicklung der drupa

In den ersten Jahren von 1951 bis 1967 war die drupa hinsichtlich der Ausstellungsfläche noch relativ klein. Sie lag seinerzeit zwischen 18.450 und knapp 58.000 Quadratmetern. Die Besucherzahlen waren allerdings schon zur damaligen Zeit beachtlich. Zu jeder drupa konnten die Veranstalter 180.000 bis 225.000 Gäste begrüßen. Waren 1951 noch 527 Aussteller aus zehn Ländern vertreten, so waren es 1967 bereits 945 Unternehmen aus 19 Staaten. Im Jahr 2012 kamen 315.000 Besucher zur drupa, auf der 1.850 Firmen aus 52 Ländern ihre Produkte auf 165.000 Quadratmetern präsentierten. 

Der Besucherrekord stammt aus dem Jahr 1990, als mehr als 440.000 Gäste zur Messe strömten, um sich über volldigitalisierte Maschinen und Sekundärsysteme zu informieren. Mit 1.968 Ausstellern aus 53 Ländern war 2008 das Rekordjahr. 

Auch 2016 wird die drupa nicht nur die weltweit Größte, sondern auch bedeutendste Messe im Bereich Printmedien sein. Um das zu erreichen, positionieren die Veranstalter der Messe Düsseldorf die drupa neu und passen sie an die technischen und technologischen Fortschritte an. So spielt in diesem Jahr unter anderem Functional Printing und 3D Druck eine wichtige Rolle. 

Fazit: Die drupa wandelt sich mit der Print-Branche
Die drupa ist seit mehr als 60 Jahren die weltweit führende Messe im Bereich Print. Auch ihr merkt man die wechselnden Anforderungen und den technischen Wandel in der Branche an. Vom Niedergang der Print-Branche kann keine Rede sein – moderne Technologien wie 3-D Printing sind an die Stelle traditioneller Techniken getreten. So konnte die drupa ihre hohen Besucherzahlen halten und dabei den Anteil internationaler Aussteller und Besucher stetig ausbauen.